Anzeige
Anzeige
Dienstag, 27. März 2018

Auch Co-Trainer Beddoes geht Abgänge in Ingolstadt: Schopper, Mauldin, Mouillierat, Stapleton und Swinnen verlassen ERC

<p>Nach fünf Jahren endet Verteidiger Benedikt Schoppers Zeit beim ERC Ingolstadt, deren Höhepunkt der Gewinn der deutschen Meisterschaft im Jahr 2014 war.</p><br/><p>Foto: City-Press</p><br/>

Nach fünf Jahren endet Verteidiger Benedikt Schoppers Zeit beim ERC Ingolstadt, deren Höhepunkt der Gewinn der deutschen Meisterschaft im Jahr 2014 war.


Foto: City-Press


Der ERC Ingolstadt, in der abgelaufenen Wochen im DEL-Playoff-Viertelfinale in fünf Spielen an den Adlern aus Mannheim gescheitert, hat nach den Saison-Abschlussgesprächen am Dienstag sechs Abgänge vermeldet. Darunter ist mit Benedikt Schopper auch ein Spieler, der mit den Panthern im Jahr 2014 die bislang einzige deutsche Meisterschaft der Club-Historie gewann. Der Defensivverteidiger, der in fünf Jahren bei den Schanzern insgesamt nur fünf Tore schoss, erzielte damals in der ersten Playoff-Runde gegen die Eisbären Berlin in der Verlängerung von Spiel drei den entscheidenden Treffer zum Viertelfinaleinzug.

"Benedikt ist ein bodenständiger, anständiger Kerl", sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell über den 33-Jährigen, der während seiner Zeit in Ingolstadt auch eine Familie gründete und ein Haus baute. "Er hat für den ERC immer sein Bestes gegeben und die Club-Geschichte mitgeschrieben. Wir wünschen seiner Familie und ihm alles Gute für die Zukunft."

Nach jeweils nur einer Spielzeit in Ingolstadt schon wieder gehen müssen unterdessen die Angreifer Greg Mauldin, Kael Mouillierat und Dennis Swinnen. Der zweikampfstarke US-Amerikaner Mauldin (35) verbuchte für den Hauptrundenvierten bei insgesamt 56 DEL-Einsätzen 25 Scorer-Punkte, während der Kanadier Mouillierat (30) in 55 Partien auf 13 Treffer sowie 19 Vorlagen kam. Lediglich vier Scorer-Punkte gelangen derweil dem Deutsch-Belgier Swinnen (24) in 43 Partien.

Noch kürzer war indes Tim Stapletons Zeit in Ingolstadt: Der 35-jährige Angreifer aus den USA war erst im Januar nachverpflichtet worden und verbuchte in 13 DEL-Einsätzen für die Schanzer immerhin vier Tore sowie sechs Vorlagen, muss nun aber dennoch wieder gehen. Sechster Abgang bei den Schanzern ist Co-Trainer Clayton Beddoes, der seit September 2017 auch Head Coach der italienischen Nationalmannschaft ist.

Mit den Verteidigern Ville Koistinen und Matt Pelech, den Angreifern John Laliberte und Joachim Ramoser sowie Goalie-Coach Fabian Dahlem führen die Panther aktuell noch Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Oberliga-Aufsteiger EV Füssen hat die ersten Neuzugänge bestätigt. Dejan Vogl (28) kommt vom HC Landsberg, wo er vergangene Saison in 50 Partien auf 18 Tore und 32 Vorlagen kam. Martin Guth (27) wechselt von Sonthofen an den Kobelhang und verbuchte 2018/19 in 50 Spielen 14 Treffer und 16 Assists.
  • vor einer Stunde
  • Dominik Müller spielt weiter für Süd-Oberligist Selb. Der deutsch-tschechische Verteidiger wird damit in seine dritte Saison für die Wölfe gehen. 2018/19 kam der 26-Jährige in 40 Spielen auf vier Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 2 Stunden
  • Oberligist Leipzig hat den Vertrag mit Antti Paavilainen verlängert. Der 25-jährige Finne geht damit in seine dritte Saison bei den IceFighters. In der vergangenen Spielzeit war der Stürmer mit 61 Punkten der erfolgreichste Scorer von Leipzig.
  • vor 4 Stunden
  • Auch in der DEL haben alle 14 Clubs ihre Unterlagen für die Lizenzprüfung abgegeben. Zudem nimmt DEL2-Club Frankfurt als potenzieller Nachrücker am Verfahren teil, das bis Ende Juni abgeschlossen sein soll. Im Anschluss werde der neue Spielplan veröffentlicht, teilte die Liga am Samstag mit.
  • vor 5 Stunden
  • Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2 inklusive Aufsteiger Landshut haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren eingereicht. Das gab die Liga am Samstag bekannt. Das Lizenzprüfungsverfahren soll bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige