Anzeige
Anzeige
Freitag, 13. April 2018

Zwei Finnen für Mannheim Adler bestätigen den Wechsel von Huhtala und holen zudem Verteidiger Lehtivuori

<p>Kommt nach Mannheim: Stürmer Tommi Huhtala.</p><p>Foto: imago</p>

Kommt nach Mannheim: Stürmer Tommi Huhtala.

Foto: imago

Die Adler Mannheim haben am Freitag den Wechsel von Tommi Huhtala bestätigt und mit Joonas Lehtivuori noch einen zweiten Finnen unter Vertrag genommen. Sowohl Stürmer Huhtala, der von KHL-Club Jokerit Helsinki kommt, sowie Verteidiger Lehtivouri, der zuletzt bei HPK Hämeenlinna in seinem Heimatland spielte, unterschrieben beim DEL-Club Zweijahreskontrakte bis 2020.

Der 29-jährige Lehtivouri verbuchte in dieser Spielzeit in 52 Partien in der finnischen Liiga acht Tore und 26 Assists. Damit war er drittbester Scorer seines Teams und offensivstärkster Abwehrspieler. Nur fünf Verteidiger verbuchten in der Hauptrunde der ersten finnischen Liga mehr Punkte.

"Joonas ist ein läuferisch starker Verteidiger, der bei seinem Ex-Club viel Eiszeit bekommen und dort auch eine wichtige Rolle gespielt hat. Er ist ein harter Arbeiter und kann sowohl in Überzahl als auch in Unterzahl eingesetzt werden. Kurzum: Er ist genau der Verteidiger, den wir gesucht haben", sagte Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp über den Neuzugang, der bereits Auslandserfahrung in der AHL und Schweden sammelte.

Für den 30-jährigen Huhtala wird Mannheim die erste Station außerhalb seines Heimatlandes sein. 2017/18 verbuchte der Linksaußen in 49 KHL-Spielen neun Tore und drei Assists. In zwei Spielzeiten in Finnland übertraf Huhtala in seiner Karriere die 20-Tore-Marke.

Hopp: "Tommi kommt aus einer KHL-Top-Mannschaft. Dort hat er bewiesen, dass auf allerhöchsten Niveau spielen kann. Er verfugt uber einen guten Charakter, ist wie Lehtivuori ein harter Arbeiter, bringt eine gewisse Physis mit und ist zweikampfstark. Zudem weiß er auch, wo das Tor steht."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • NHL in der Nacht zum Montag: Sowohl Dominik Kahun (Chicago, 3:7 gegen San Jose) als auch das Duo Leon Draisaitl/Tobias Rieder (Edmonton, 2:4 in Vancouver) mussten Niederlagen einstecken. Alle drei deutschen Stürmer blieben punktlos.
  • gestern
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers müssen in den kommenden zwei Wochen auf Chris Brown verzichten. Nach Angaben des Clubs laboriert der 27-jährige Angreifer an muskulären Problemen im Adduktorenbereich.
  • gestern
  • Das Nachholspiel in der Bayernliga zwischen den EC Bad Kissinger Wölfen und dem EHC Klostersee musste am Samstag nach zwei Dritteln beim Stand von 0:5 abgebrochen werden. Grund waren zwei Löcher in der Eisfläche. Über die Wertung der Partie wird nun der Verband entscheiden.
  • gestern
  • Nach dem geschafften Aufstieg in die Top-Division sind zwei deutsche Akteure bei der U20-Division-IA-WM in Füssen als Topspieler ausgezeichnet worden: Hendrik Hane wurde vom Turnierdirektorat zum besten Goalie gekürt, Moritz Seider zum besten Verteidiger. Bester Stürmer: Ivan Drozdov (Weißrussland).
  • gestern
  • Lettland hat das abschließende Turnierspiel der U20-Division-IA-WM in Füssen gegen Weißrussland mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) gewonnen und ist dem Abstieg damit von der Schippe gesprungen. Dafür muss nun Frankreich mit lediglich einem Sieg aus fünf Partien den Gang in die Division IB antreten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige