Freitag, 13. April 2018

DEL2-Playoffs am Freitag Steelers gewinnen Finalauftakt: Zwei Tore im Mitteldrittel legen Grundstein für Bietigheims 3:1-Erfolg in Riessersee

<p>Matt McKnight (links) jubelt über sein Tor.</p><p>Foto: Rabuser</p>

Matt McKnight (links) jubelt über sein Tor.

Foto: Rabuser

Perfekter Auftakt für die Bietigheim Steelers in der Finalserie der DEL2: Mit einem 3:1-Erfolg gelang den Schwaben im Duell zwischen dem Hauptrundenersten und Zweiten der regulären Saison bereits in der ersten Partie ein Auswärtssieg. Mit zwei Toren im Mitteldrittel drehten die Gäste, die mit fortlaufenden Spieldauer immer besser wurden, die Begegnung. Spiel 2 der Serie findet am Sonntag um 17 Uhr in Bietigheim.

In einem ausgeglichenen ersten Drittel brachte Jared Gomes die Hausherren mit 1:0 in Front. In Unterzahl nutzte Riessersees Stürmer einen kapitalen Puckverlust von Marcus Sommerfeld, stürmte alleine auf das Tor von Sinisa Martinovic zu und verwandelte eiskalt. Zuvor hatte der SCR zweimal Glück gehabt, als Bietigheim bei gefährlichen Schüssen nur den Pfosten traf.

Auch im zweiten Abschnitt verhinderte zunächst das Metall einen Bietigheimer Treffer. Das änderte sich erst in der 32. Minute. Sommerfeld machte seinen Fehler aus dem ersten Abschnitt wieder gut, überwand Riessersees Goalie Andrew Hare nach Vorlage des starken Matt McKnight aus spitzem Winkel. McKnight war es auch, der die Steelers in der 37. Minute erstmals in Führung brachte. Eine Zwei-gegen-eins-Situation schloss der Stürmer nach einem perfekten Querpass von Justin Kelly per Direktabnahme zum 1:2 ab.

Im Schlussdrittel bemühte sich Riessersee zwar um den Ausgleich, doch hochkarätige Torchancen waren gegen clevere Steelers Mangelware. Die hatten im Schlussdrittel sogar die besseren Gelegenheiten, doch ein weiterer Treffer fiel erst in der Schlussminute. Als die Gastgeber Schlussmann Hare für einen sechsten Feldspieler vom Eis genommen hatte, traf Frédérik Cabana neun Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit zum 1:3.

Die Spiele im Stenogramm (1 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Angreifer C.J. Stretch wird die Löwen Frankfurt verlassen und ins Ausland wechseln. Insgesamt hat Stretch 128 Spiele für die Löwen bestritten, in denen er 65 Tore erzielte und 91 Vorlagen gab. 2017 führte er die Löwen zur Meisterschaft.
  • vor 17 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg können auch nächste Saison auf Philipp Vogel bauen. Wie der Club aus der Oberliga Süd am Donnerstag mitteilte, verlängerte der 20-jährige Verteidiger seinen Vertrag bis zum Ende der Spielzeit 2018/19. In der abgelaufenen Saison kam Vogel zu 48 Einsätzen (neun Assists).
  • vor 20 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim können weiterhin auf die beiden Eigengewächse Andreas Nowak und Simon Heidenreich bauen. Wie der Club aus der Oberliga Süd am Donnerstag mitteilte, verlängerten die Beiden jeweils um ein Jahr bis zum Ende der Spielzeit 2018/19.
  • gestern
  • Der EC Peiting hat zwei weitere Abgänge bekanntgegeben. Wie der Club aus der Oberliga Süd mitteilte, verlassen die beiden Angreifer Jonas Lautenbacher und Valentin Kopp die Oberbayern mit unbekanntem Ziel.
  • gestern
  • Benedikt Weichert wird neuer Torwarttrainer der Adler Mannheim. Dies gab der DEL-Club am Mittwoch bekannt. Der 38-jährige Weichert übte diese Funktion bislang bei den Grizzlys Wolfsburg aus, folgt nun aber seinem Trainer Pavel Gross in Richtung Mannheim.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.