Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Mai 2018

Karriereende mit 44 Jahren Landshuts Billy Trew beendet seine aktive Karriere und wird Nachwuchstrainer beim EHC Straubing

<p>Billy Trew beendet mit 44 Jahren seine aktive Karriere auf dem Eis und wird Trainer.</p><p>Foto: Gerleigner</p>

Billy Trew beendet mit 44 Jahren seine aktive Karriere auf dem Eis und wird Trainer.

Foto: Gerleigner

Billy Trew wird seine aktive Karriere auf dem Eis beenden und zur neuen Saison als Trainer im Nachwuchs des EHC Straubing arbeiten. Dies gab sein bisheriger Club, der Oberligist EV Landshut, am Dienstagabend bekannt.

Im Alter von 25 Jahren kam der gebürtige Kanadier erstmals nach Deutschland und unterschrieb beim damaligen Zweitligisten Grefrather EV. Noch während der Saison zog es den Angreifer dann aber weiter zum Drittligisten EHC Straubing, den er gleich in seiner ersten Spielzeit zum Aufstieg in Liga zwei schoss. In den folgenden Jahren wurde Trew in Straubing zum absoluten Publikumsliebling, schaffte mit den Tigers den erstmaligen Aufstieg in die DEL und war in den letzten beiden seiner fünf DEL-Jahre auch Kapitän. Insgesamt 220 DEL-Spiele bestritt er in dieser Zeit (70 Tore, 74 Assists). 2011 zog es ihn dann zum niederbayerischen Rivalen EV Landshut in die Zweite Liga und von dort 2015 für zwei Spielzeiten zum Oberligisten EV Regensburg. Seine letzte Saison als Aktiver auf dem Eis verbrachte Trew nochmals beim EV Landshut. Dort absolvierte er zuletzt 37 Partien (19 Treffer, 27 Assists). Nun beendet er im Alter von 44 Jahren seine Karriere.

Wie sehr Trew trotz des hohen Alters noch immer am Eishockey hängt, zeigt folgende Aussage: "Viele denken, in meinem Alter ist das eine einfache Entscheidung. Aber das war es nicht. Ich liebe Eishockey einfach. Ich will den nächsten Schritt machen und meine Trainerkarriere starten." Die von ihm angesprochene Trainerkarriere startet er zur kommenden Saison im Nachwuchs des EHC Straubing.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Der ehemalige Krefelder Angreifer Martin Ness (Rapperswil-Jona Lakers/SUI) wird beim Spengler Cup in Davos für das Team der Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg aus der DEL auflaufen.
  • vor 8 Stunden
  • Nach Antrag des Deggendorfer SC wird im Einvernehmen mit dem gegnerischen Club das DEL2-Hauptrundenspiel gegen die Heilbronner Falken am Mittwoch, 26. Dezember 2018, von 17:00 Uhr auf 18:00 Uhr verlegt.
  • vor 9 Stunden
  • Das am Samstag abgebrochene Bayernligaspiel zwischen dem EC Bad Kissingen und dem EHC Klostersee wird mit 5:0 für Klostersee gewertet. Dies teilte der BEV am Dienstag mit. Die Grafinger führten zum Zeitpunkt des Abbruchs (wegen Löchern im Eis) nach zwei Dritteln bereits mit 5:0.
  • vor 10 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) hat den auslaufenden Tryout-Vertrag mit Saku Salminen bis zum 31. Januar 2019 verlängert. Der 24 Jahre junge Finne überzeugte mit seinen gezeigten Leistungen (vier Spiele, ein Tor, ein Assist) und wird somit weiter für die Joker stürmen.
  • gestern
  • Der Disziplinarausschuss der DEL hat das Verfahren gegen Travis Ewanyk von den Krefeld Pinguinen eingestellt. Die auf dem Eis ausgesprochene große Strafe nebst Spieldauer wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich im Spiel gegen die Fischtown Pinguins wird als ausreichend erachtet.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige