Anzeige
Anzeige
Freitag, 11. Mai 2018

Waßmiller-Nachfolger gefunden Petri Kujala wird neuer Cheftrainer beim DEL2-Absteiger aus Bayreuth

<p>Geschäftsführer Matthias Wendel (links) und der neue Trainer Petri Kujala. <br/>Foto: Alex Vögel/Bayreuth Tigers</p>

Geschäftsführer Matthias Wendel (links) und der neue Trainer Petri Kujala.
Foto: Alex Vögel/Bayreuth Tigers

Die Bayreuth Tigers haben nach dem Abstieg aus der DEL2 einen neuen Trainer gefunden. Petri Kujala übernimmt das Amt nach der zuletzt viel diskutierten Trennung von Sergej Waßmiller. Der gebürtige Finne arbeitete als Trainer bisher ausschließlich in der DEL2. Nach zwei Jahren in Ravensburg coachte er in den letzten vier Spielzeiten den EC Bad Nauheim, mit dem er in der Vorsaison auf den fünften Tabellenplatz landete. Sein Vertrag bei den Mittelhessen wurde auf eigenen Wunsch aufgelöst, da es Kujala wieder in seine Wahlheimat nach Franken zog. Kujala erhält bei den Tigers einen Einjahresvertrag.

"Wir haben vor gut zwei Wochen Kontakt mit Petri aufgenommen, da wir uns gute Chancen ausgerechnet haben, dass so ein renommierter Trainer vielleicht in der Nähe seines Wohnortes arbeiten will. Wir freuen uns, dass Petri Kujala sofort begeistert war und uns helfen will, dass wir im Bayreuther Eishockey wieder für positive Schlagzeilen sorgen werden", so Geschäftsführer Matthias Wendel.

Petri Kujala: "Bayreuth hat vorletzte Saison gezeigt, zu was es im Stande ist. Hier können die Zuschauer begeistert werden, hier kann man viel bewegen. Wir wollen in der Oberliga neu starten und gemeinsam für positive Stimmung sorgen. Ich werde hier meinen Teil dazu beitragen und freue mich sehr auf die Herausforderung."

Einen Kader findet Kujala bei seinem Amtsantritt jedoch nicht vor, noch haben die Tigers mit keinem Spieler offiziell verlängert. Selbst Bayreuther Urgesteine wie Andreas Geigenmüller und Sebastian Mayer haben den Club verlassen.



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Die NHL-Ergebnisse vom Montag: Philadelphia - Colorado 1:4, Detroit - Carolina 1:3, Winnipeg - St. Louis 5:4 n.V., Vancouver - Washington 2:5.
  • vor einer Stunde
  • Angreifer Dennis Arnold verlässt den Nord-Oberligisten Herner EV nach nur elf Spielen wieder. Der 21-Jährige wird künftig für die Hannover Scorpions auf dem Eis stehen.
  • vor 22 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und der EC Peiting kooperieren zukünftig miteinander. So erhalten neben ECP-Goalie Andreas Magg, der bekanntlich eine Förderlizenz für den DSC bekommt, zunächst Jan-Ferdinand Stern und Robin Deuschl umgekehrt eine entsprechende Lizenz für den Oberligisten.
  • vor 23 Stunden
  • Dominik Kahun hat mit seinen Chicago Blackhawks in der Nacht zum Montag eine 3:6-Heimniederlage gegen die Tampa Bay Lightning hinnehmen müssen und blieb dabei punktlos. Außerdem gewann Calgary bei den New York Rangers mit 4:1 und Buffalo bezwang Anaheim auswärts mit 4:2.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat auch im dritten Testspiel gegen Finnland in Vierumäki eine Niederlage einstecken müssen: Am Sonntag unterlag das Team von U16-Bundestrainer Stefan Mayer den Leijonat vor 120 Zuschauern mit 1:8 (0:5, 1:2, 0:1). Das deutsche Ehrentor erzielte Nikolaus Heigl.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige