Dienstag, 15. Mai 2018

Tank letztendlich leer Deutschland unterliegt im letzten WM-Auftritt der Auswahl Kanadas glatt mit 0:3

<p>Connor McDavid führte Kanada zu einem ungefährdeten Sieg.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Connor McDavid führte Kanada zu einem ungefährdeten Sieg.
Foto: City-Press

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Gruppenspiel gegen Kanada am Dienstagnachmittag mit 0:3 verloren. Am Ende fehlte im siebten Spiel in zwölf Tagen auch die nötige Kraft, um einen frühen Rückstand gegen die Ahornblätter zu drehen. Die Chancen dazu wären einmal mehr durchaus vorhanden gewesen.

Schon vor dem Duell mit den Kanadiern stand fest: Deutschland wird das Turnier auf Platz elf der Gesamtwertung abschließen. Frankreich ging nämlich bereits mittags in Kopenhagen gegen die Schweiz als Verlierer vom Eis und bleibt damit hinter der DEB-Auswahl in der Gesamtabrechnung.

Ähnlich bitter wie gegen Finnland am Sonntag verlief auch der Start ins Spiel am Dienstagnachmittag. Connor McDavid klaute nach wenigen Sekunden die Scheibe von Dennis Seidenberg an der Bande und spielte Brayden Schenn frei, der trocken ins kurze Eck zum 1:0 für die Ahornblätter einschoss. In der Folge konnte die DEB-Auswahl die Kanadier zumeist vom eigenen Gehäuse fern halten, ohne jedoch selbst nach vorne gefährlich zu werden.

Ähnliches Bild im zweiten Drittel: Deutschland lässt wenig zu, kann die ebenfalls nicht allzu zahlreichen Torchancen in der Offensive jedoch auch nicht verwerten. So ist es ein verdeckter Schuss von Ryan Nugent-Hopkins, der das 2:0 für den Favoriten bringt. Treutle wird zum zweiten Mal in der kurzen Ecke geschlagen. Auch beim 3:0 (50.) machte der Nürnberger Schlussmann, der sonst auch mit einigen guten Paraden gefiel, nicht die beste Figur. Am Ende war es ein ungefährdeter Sieg der Kanadier, die damit als Dritter der Herning-Gruppe abschließen und im Viertelfinale am Donnerstag in Kopenhagen gegen den Verlierer der Partie Schweden gegen Russland am Dienstagabend antreten müssen.

Für Deutschland hingegen steht am Mittwoch bereits die Heimreise auf dem Plan. Für die Nationalspieler endete eine lange Saison nach der Gruppenphase der WM 2018 in Dänemark. Die mitgereisten Fans verabschiedeten sich mit "Herning, wir sagen dankeschön"-Sprechchören aus Dänemark.

Sebastian Groß

Das Spiel im Stenogramm (1 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Die Thomas Sabo Ice Tigers haben die Verpflichtung von Eric Stephan bestätigt. Der 24-jährige Verteidiger kommt von den Löwen Frankfurt und unterzeichnete einen Vertrag für die kommende Saison mit clubseitiger Option für ein weiteres Jahr.
  • vor 9 Stunden
  • Stürmer Roope Ranta verlässt die Lausitzer Füchse und wird sich einem Ligakonkurrenten aus der DEL2 anschließen. In der abgelaufenen Spielzeit kam Ranta in 43 Einsätzen für die Füchse auf 22 Tore und 32 Assists.
  • vor 11 Stunden
  • Nach Informationen der Lübecker Nachrichten wechselt Angreifer Daniel Lupzig vom EHC Timmendorfer Strand 06 zum Ligakonkurrenten Crocodiles Hamburg.
  • vor 13 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt können auch in der kommenden Oberligasaison auf die Dienste von Reto Schüpping bauen. Der 22-jährige Angreifer verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr. In der Saison 2017/18 bestritt Schüpping 44 Spiele (zwölf Tore, 13 Assists) für Erfurt.
  • gestern
  • Die Eisbären Regensburg haben Constantin Ontl von den Bayreuth Tigers verpflichtet. Der 19-jährige Angreifer bestritt in der vergangenen Saison 33 DEL2-Spiele für die Oberfranken. Dabei gelang ihm ein Assist. Zuvor stand er für seinen Heimatclub Bad Tölz auf dem Eis.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.