Anzeige
Anzeige
Dienstag, 15. Mai 2018

WM-Spiele am Dienstagmittag Sebastian Aho schießt Finnland zum Gruppensieg – Schweiz schafft Viertelfinaleinzug

<p>Mit einem 6:2-Erfolg gegen den direkten Rivalen sicherten sich die Finnen den Gruppensieg.</p><p>Foto: Marga</p>

Mit einem 6:2-Erfolg gegen den direkten Rivalen sicherten sich die Finnen den Gruppensieg.

Foto: Marga

Mit einem souveränen 6:2-Erfolg über den direkten Rivalen USA hat sich Finnland Platz eins in Gruppe B gesichert. Für die USA war es indes die erste Niederlage im Turnierverlauf. Die Finnen erwarten nun im Viertelfinale am Donnerstag die Schweiz. Die Eidgenossen sicherten sich Platz vier in der Gruppe A und damit den Viertelfinaleinzug durch ein 5:1 im Parallelspiel gegen Frankreich. Somit ist auch klar, dass das Nachmittagsspiel der Kopenhagen-Gruppe zwischen der Slowakei und Weißrussland bedeutungslos ist, da die Weißrussen bereits abgestiegen sind und die Slowakei nun keine Chance mehr auf ein Weiterkommen hat. Durch die Niederlage von Frankreich ist außerdem bereits klar, dass Deutschland die WM auf Platz elf abschließen wird.

Gut erholt von der Niederlage am Sonntag gegen Deutschland zeigten sich die Finnen im Duell mit der USA. Die Nordeuropäer fanden wesentlich besser in die Partie und führten nach dem ersten Drittel durch einen Doppelpack von Sebastian Aho bereits mit 2:0. Spätestens der Treffer kurz vor dem Ende des Mittelabschnitts zum 3:0 von Mikko Rantanen stellte die Vorentscheidung dar. Nach dem 4:0 durch Marko Anttila durfte im Schlussdrittel dann auch erstmals Team USA jubeln. Patrick Kane konnte den ersten Treffer für sein Team erzielen. In Überzahl stellte aber Kasperi Kapanen kurz danach den alten Abstand wieder her. Nachdem Derek Ryan für die USA im Powerplay erneut verkürzen konnte, besorgte Aho mit seinem dritten Treffer des Tages den 6:2-Endstand. Durch die Niederlage musste die USA Platz eins der Gruppe an Finnland abtreten und trifft nun im Viertelfinale auf Tschechien.

Als viertes Team in der Gruppe A sicherte sich die Schweiz einen Platz im Viertelfinale. Die Eidgenossen dominierten die Partie gegen Frankreich über die gesamten 60 Minuten und kamen so zu einem verdienten 5:1-Erfolg. Gregory Hofmann und Enzo Corvi brachten die Schweizer im Auftaktdrittel in Führung, Ramon Untersander erhöhte kurz vor dem Ende des Mittelabschnitts und Kevin Fiala sowie Simon Moser besorgten im Schlussdrittel den Endstand. Den Franzosen blieb indes nur der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 aus ihrer Sicht durch Guillaume Leclerc. Damit ist für Frankreich die WM nach Platz sechs in Gruppe beendet, während sich die Schweizer auf das Duell mit den Finnen freuen können.

Sebastian Saradeth

Stenos (2 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft ist erfolgreich in das 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) gestartet. Die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler besiegte den Gastgeber aus der Slowakei zum Turnierauftakt mit 7:5 (3:0, 3:3, 1:2).
  • vor 11 Stunden
  • Süd-Oberligist SC Riessersee hat sich mit Stürmer Leon Müller verstärkt. Der gebürtige Schweinfurter verbrachte die letzten Jahre in der Nachwuchsabteilung beim SC Bietigheim-Bissingen und kam in der abgelaufenen Saison auch zu 36 Einsätzen (ein Tor, eine Vorlage) bei den Steelers in der DEL2.
  • gestern
  • Die EXA Ice Fighters Leipzig haben Angreifer Kenneth Hirsch unter Vertrag genommen. Der 19-jährige Linksschütze kommt von den Chemnitz Crashers aus der Regionalliga Ost zum Club aus der Oberliga Nord.
  • gestern
  • Die Löwen Frankfurt haben zu Beginn der Vorbereitung einen weiteren Ausfall zu beklagen. Wie der Club aus der DEL2 mitteilte, wird Angreifer Brett Breitkreuz aufgrund einer Unterkörperverletzung auf unbestimmte Zeit fehlen. Erst am Wochenende wurde der längerfristige Ausfall von Mike Card bekannt.
  • vor 3 Tagen
  • Junges Brüderpaar will sich bei den Hannover Indians beweisen: Michael (23) und Victor Knaub (21) sind gebürtige Dortmunder und verbrachten ihre Jugendzeit im Iserlohner Nachwuchs. Die letzten Jahre standen die beiden Stürmer in Nordamerika, zuletzt bei den Morden Redskins (SEMHL) auf dem Eis.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige