Anzeige
Anzeige
Montag, 4. Juni 2018

Erschütternde Nachricht aus Dresden Vertrag bei den Eislöwen wegen Tumorerkrankung aufgelöst: Angreifer Wade MacLeod muss sich erneuter Operation unterziehen

<p>Wade MacLeod muss Dresden verlassen.<br/>Foto: Hübner<br/></p>

Wade MacLeod muss Dresden verlassen.
Foto: Hübner

Stürmer Wade MacLeod, der erste Neuzugang der Dresdner Eislöwen in diesem Sommer, kann nicht wie geplant in die Vorbereitung einsteigen. Das gab der DEL2-Club aus Sachsen am Montagmittag bekannt. Der 31-jährige Stürmer muss sich in den nächsten Wochen aufgrund einer wiedergekehrten Tumorerkrankung einer erneuten Operation unterziehen. Im beiderseitigen Einvernehmen wurde eine Vertragsauflösung vereinbart.

Wade MacLeod gibt sich kämpferisch im Angesicht der erneuten Tumorerkrankung: "Natürlich bedeutet die erneute Operation einen Rückschlag für mich. Ich bin extrem enttäuscht, aber ich gebe ganz sicher nicht auf. Ich kann allen versprechen, dass ich mich auch dieses Mal zurückkämpfen werde." Thomas Barth, Sportgeschäftsführer bei den Dresdner Eislöwen, erklärt: "Das Schicksal von Wade berührt uns sehr. Wir wünschen ihm für den Heilungsprozess von Herzen alles erdenklich Gute, befinden uns in engem Kontakt mit ihm. Seine Gesundheit steht im Mittelpunkt und allein darauf soll er sich in den nächsten Monaten konzentrieren können. In Absprache mit ihm und seinem Berater haben wir uns deshalb darauf verständigt, den bestehenden Vertrag aufzulösen. Wenn Wade signalisiert, wieder auf das Eis zurückkehren zu wollen, sind wir natürlich sein Ansprechpartner."

Der inzwischen 31-jährige Kanadier musste zuletzt im Sommer 2016 nach seinem geplanten Wechsel aus Rosenheim nach Frankfurt eine Zwangspause aufgrund einer Tumorerkrankung einlegen. Nach seinem umjubelten Comeback in Frankfurt im Sommer 2017 (Eishockey NEWS berichtete ausführlich) kam MacLeod in 56 Partien der abgelaufenen Saison auf 49 Scorer-Punkte, darunter 25 Treffer.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die Krefeld Pinguine haben mit Tom-Eric Bappert ihren ersten Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 verkündet. Der 20-jährige Verteidiger wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Seidenstädtern und erhält dort einen Vertrag über mehrere Jahre. 2018/19 blieb Bappert in 20 DEL-Spielen ohne Punkt.
  • vor 10 Stunden
  • Die Sonthofen Bulls aus der Oberliga Süd haben den 19-jährigen Angreifer Robert Hechtl verpflichtet. Er kam 2018/19 in 15 Spielen für Ligakonkurrent Höchstadt zum Einsatz und verbuchte dort vier Tore und zwei Vorlagen. Für die U20 des ERC Ingolstadt kam er in 32 Partien auf 47 Tore und 33 Vorlagen.
  • vor 2 Tagen
  • Hannes Albrecht hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 29-jährige Angreifer hatte erst im Februar sein Comeback gegeben, nachdem er seine aktive Karriere ursprünglich vergangenen Sommer für beendet erklärt hatte.
  • vor 2 Tagen
  • Der DEL-Disziplinarausschuss hat Münchens Yannic Seidenberg für ein Spiel gesperrt. Der Verteidiger fehlt damit am Sonntag in Spiel 3 gegen Berlin. Weiterhin erhielt John Mitchell eine Geldstrafe. Ein weiteres Verfahren gegen Andreas Eder wurde eingestellt.
  • vor 3 Tagen
  • Jens Meilleur (EC Kassel Huskies) beendet seine aktive Karriere mit erst 26 Jahren, um auf der Farm seiner Eltern in Kanada zu arbeiten. Meilleur war zur DEL2-Saison 2014/15 aus der kanadischen Jugend-Liga WHL zu den Huskies gestoßen und gewann einmal die Meisterschaft.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige