Anzeige
Anzeige
Montag, 4. Juni 2018

Erschütternde Nachricht aus Dresden Vertrag bei den Eislöwen wegen Tumorerkrankung aufgelöst: Angreifer Wade MacLeod muss sich erneuter Operation unterziehen

Wade MacLeod muss Dresden verlassen.
Foto: Hübner

Stürmer Wade MacLeod, der erste Neuzugang der Dresdner Eislöwen in diesem Sommer, kann nicht wie geplant in die Vorbereitung einsteigen. Das gab der DEL2-Club aus Sachsen am Montagmittag bekannt. Der 31-jährige Stürmer muss sich in den nächsten Wochen aufgrund einer wiedergekehrten Tumorerkrankung einer erneuten Operation unterziehen. Im beiderseitigen Einvernehmen wurde eine Vertragsauflösung vereinbart.

Wade MacLeod gibt sich kämpferisch im Angesicht der erneuten Tumorerkrankung: "Natürlich bedeutet die erneute Operation einen Rückschlag für mich. Ich bin extrem enttäuscht, aber ich gebe ganz sicher nicht auf. Ich kann allen versprechen, dass ich mich auch dieses Mal zurückkämpfen werde." Thomas Barth, Sportgeschäftsführer bei den Dresdner Eislöwen, erklärt: "Das Schicksal von Wade berührt uns sehr. Wir wünschen ihm für den Heilungsprozess von Herzen alles erdenklich Gute, befinden uns in engem Kontakt mit ihm. Seine Gesundheit steht im Mittelpunkt und allein darauf soll er sich in den nächsten Monaten konzentrieren können. In Absprache mit ihm und seinem Berater haben wir uns deshalb darauf verständigt, den bestehenden Vertrag aufzulösen. Wenn Wade signalisiert, wieder auf das Eis zurückkehren zu wollen, sind wir natürlich sein Ansprechpartner."

Der inzwischen 31-jährige Kanadier musste zuletzt im Sommer 2016 nach seinem geplanten Wechsel aus Rosenheim nach Frankfurt eine Zwangspause aufgrund einer Tumorerkrankung einlegen. Nach seinem umjubelten Comeback in Frankfurt im Sommer 2017 (Eishockey NEWS berichtete ausführlich) kam MacLeod in 56 Partien der abgelaufenen Saison auf 49 Scorer-Punkte, darunter 25 Treffer.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Henrik Huwer übernimmt die Position als Backup-Goalie bei den Tölzer Löwen in der DEL2. In der vergangenen Woche kam Andreas Mechel auf die Löwen zu und bat um eine Auszeit, um seine sportliche Zukunft zu überdenken. Huwer wurde in Mannheim ausgebildet, spielte zuletzt im Nachwuchs der Löwen.
  • gestern
  • Die Ergebnisse der NHL-Spiele aus der Nacht zum Dienstag: Carolina Hurricanes – Ottawa Senators 8:2 (2:0, 3:1, 3:1); Washington Capitals – Arizona Coyotes 3:4 n.P. (0:1, 1:2, 2:0, 0:0, 0:1).
  • vor 2 Tagen
  • DEL2-Spiel der Woche: Auf dem Sender eoTV wird am Dienstag (12. November) das Hessenderby zwischen den Löwen Frankfurt und dem EC Bad Nauheim (Endstand 2:5) vom 01. November um 21:15 Uhr noch einmal in voller Länge ausgestrahlt.
  • vor 2 Tagen
  • Mitch Marner von den Toronto Maple Leafs wird seiner Mannschaft aufgrund einer Knöchelverletzung für mindestens vier Wochen fehlen. Der 22-Jährige zog sich die Verletzung am Samstag bei der Niederlage gegen Philadelphia zu.
  • vor 3 Tagen
  • Nach der dritten Overtime-Niederlage im dritten Spiel hat die deutsche U17-Nationalmannschaft ihr 4-Nationen-Turnier in Cergy (Frankfreich) als Letzter beendet. Das abschließende Spiel gegen die Slowakei endete 4:5 n.V.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige