Anzeige
Anzeige
Freitag, 8. Juni 2018

Zweijahresvertrag beim DEL-Halbfinalisten Rückkehr aus Nordamerika: Adler Mannheim verpflichten 23-jährigen Nationalstürmer Markus Eisenschmid

<p> Nationalstürmer Markus Eisenschmid (23) kehrt aus der American Hockey League nach Deutschland zurück und spielt künftig für die Adler aus Mannheim in der DEL.</p><p>Foto: City-Press</p>

Nationalstürmer Markus Eisenschmid (23) kehrt aus der American Hockey League nach Deutschland zurück und spielt künftig für die Adler aus Mannheim in der DEL.

Foto: City-Press

Die Adler aus Mannheim haben einen weiteren Angreifer unter Vertrag genommen: Von den Rocket de Laval aus der American Hockey League wechselt Markus Eisenschmid zum DEL-Halbfinalisten. Der 23-Jährige, der im Rahmen der Euro Hockey Challenge am 21. April sein Debüt in der der A-Nationalmannschaft feierte und mit der DEB-Auswahl bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark den elften Platz belegte, unterzeichnete bei den Quadratestädtern einen Zweijahresvertrag. Nach Informationen von Eishockey NEWS war auch Liga-Konkurrent Kölner Haie ein heißer Kandidat im Rennen um die Verpflichtung Eisenschmids.

"Markus steht noch am Anfang seiner Karriere", sagt Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp über den Ostallgäuer Eisenschmid. "Er vereint viel Talent mit einem tollen Charakter und ist bereit, sich weiterzuentwickeln, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen."

Eisenschmid durchlief die Nachwuchsteams des ESV Kaufbeuren, ehe er im Jahr 2013 den Sprung nach Nordamerika wagte und sich dem WHL-Team Medicine Hat Tigers anschloss. Seine Leistungen in der Juniorenliga bescherten dem 1,85 Meter großen und 88 Kilogramm schweren Rechtsschützen im Oktober 2015 einen AHL-Vertrag bei den St. John's IceCaps, dem damaligen Farmteam der Montréal Canadiens, die ihn wenige Wochen zuvor zu einem Sommertraining eingeladen hatten.

Im Januar 2017 schrieb Eisenschmid dann ein Stück deutsche Eishockey-Geschichte. Als erster deutscher Spieler überhaupt erhielt er einen Zwei-Wege-Vertrag bei den traditionsreichen Canadiens. Der Sprung in den NHL-Kader blieb dem gebürtigen Marktoberdorfer jedoch verwehrt. Stattdessen spielte Eisenschmid in der abgelaufenen Saison 2017/18 für das neue Canadiens-Farmteam in für Laval und verbuchte dort in 57 AHL-Partien 16 Scorer-Punkte (sechs Tore und zehn Vorlagen).

Markus Eisenschmid selbst sagt zu seinem Wechsel in die Kurpfalz: "Ich freue mich auf die Chance, mich bei den Adlern zeigen zu dürfen, mich zu verbessern und der Mannschaft zu helfen. Mannheim gehört zu den besten Standorten in Deutschland, und ich kann es kaum erwarten, vor einer solch tollen Kulisse zu spielen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Die NHL-Ergebnisse vom Montag: Philadelphia - Colorado 1:4, Detroit - Carolina 1:3, Winnipeg - St. Louis 5:4 n.V., Vancouver - Washington 2:5.
  • vor 33 Minuten
  • Angreifer Dennis Arnold verlässt den Nord-Oberligisten Herner EV nach nur elf Spielen wieder. Der 21-Jährige wird künftig für die Hannover Scorpions auf dem Eis stehen.
  • vor 21 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und der EC Peiting kooperieren zukünftig miteinander. So erhalten neben ECP-Goalie Andreas Magg, der bekanntlich eine Förderlizenz für den DSC bekommt, zunächst Jan-Ferdinand Stern und Robin Deuschl umgekehrt eine entsprechende Lizenz für den Oberligisten.
  • vor 22 Stunden
  • Dominik Kahun hat mit seinen Chicago Blackhawks in der Nacht zum Montag eine 3:6-Heimniederlage gegen die Tampa Bay Lightning hinnehmen müssen und blieb dabei punktlos. Außerdem gewann Calgary bei den New York Rangers mit 4:1 und Buffalo bezwang Anaheim auswärts mit 4:2.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat auch im dritten Testspiel gegen Finnland in Vierumäki eine Niederlage einstecken müssen: Am Sonntag unterlag das Team von U16-Bundestrainer Stefan Mayer den Leijonat vor 120 Zuschauern mit 1:8 (0:5, 1:2, 0:1). Das deutsche Ehrentor erzielte Nikolaus Heigl.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige