Anzeige
Anzeige
Dienstag, 12. Juni 2018

Nächster DEB-Stürmer nach Übersee Brooks Macek wagt den Sprung nach Nordamerika und schließt sich der Organisation der Vegas Golden Knights an

<p>Brooks Macek tut es seinem ehemaligen Teamkollegen Dominik Kahun gleich und geht nach Nordamerika.<br/>Foto: City-Press</p>

Brooks Macek tut es seinem ehemaligen Teamkollegen Dominik Kahun gleich und geht nach Nordamerika.
Foto: City-Press

Nach Yasin Ehliz, den es in die Organisation der Calgary Flames zieht, folgte am Dienstag bereits die zweite Meldung, wonach ein Silbermedaillengewinner von Pyeongchang den Sprung über den großen Teich wagt. Brooks Macek vom amtierenden Meister EHC Red Bull München schließt sich Stanley-Cup-Finalist Vegas Golden Knights an. Dort erhält er einen Zwei-Wege-Vertrag, der ein Jahr läuft. Auf AHL-Level würde Macek 175.000 US-Dollar verdienen, auf NHL-Level 650.000 US-Dollar. Er ist nach Dominik Kahun (Chicago Blackhawks) der zweite Spieler der Münchner, der in der laufenden Sommerpause in die NHL wechselt.

"Diese Chance musste ich einfach ergreifen. Ich freue mich riesig auf die Herausforderung in Las Vegas. Gleichzeitig möchte ich mich aber bei der gesamten Organisation von Red Bull München - bei allen Mitspielern, Trainern, Mitarbeitern und den Fans - für zwei großartige Jahre bedanken. Ich habe die Zeit in München sehr genossen und mich von Beginn an wohlgefühlt", sagte der 26-jährige Angreifer zu seinem Wechsel.

2010 von den Detroit Red Wings in der sechsten Runde an Position 171 gedraftet, entschied sich der gebürtige Kanadier nach seiner Zeit in der kanadischen Juniorenliga WHL jedoch für den Sprung nach Europa. Für die Iserlohn Roosters gelangen dem im Angriff variabel einsetzbaren Rechtsschützen in 176 Spielen 59 Tore und 68 Vorlagen. 2016 folgte dann der Transfer zum EHC Red Bull München, mit dem er in den vergangenen beiden Spielzeiten Deutscher Meister wurde. Als Playoff-Top-Scorer 2017 (sechs Tore, elf Assists) und Top-Torjäger der Hauptrunde 2017/18 (26 Treffer) hatte er großen Anteil daran. Insgesamt gelangen ihm im Trikot der Münchner in 132 Partien 57 Treffer sowie 46 Assists. Beim Silbermedaillengewinn 2018 steuerte der 1,81 Meter große und 82 Kilogramm schwere Angreifer zwei Tore sowie zwei Beihilfen in sieben Begegnungen bei.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Routinier Esbjörn Hofverberg hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 47-jährige Verteidiger steht seit 2014 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis. In 52 Spielen kam Hofverberg in der Saison 2017/18 zu drei Torerfolgen und 22 Assists.
  • gestern
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel beim 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) für sich entschieden. Einen Tag nach dem 7:5-Erfolg gegen den Gastgeber setzte sich die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler gegen die Schweiz mit 3:1 durch.
  • gestern
  • Angreifer Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt wieder. Wie der DEL-Club am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag des 27-Jährigen auf dessen Wunsch hin aufgelöst. George war erst diesen Sommer von den Fischtown Pinguins Bremerhaven nach Ingolstadt gewechselt.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft ist erfolgreich in das 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) gestartet. Die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler besiegte den Gastgeber aus der Slowakei zum Turnierauftakt mit 7:5 (3:0, 3:3, 1:2).
  • vor 2 Tagen
  • Süd-Oberligist SC Riessersee hat sich mit Stürmer Leon Müller verstärkt. Der gebürtige Schweinfurter verbrachte die letzten Jahre in der Nachwuchsabteilung beim SC Bietigheim-Bissingen und kam in der abgelaufenen Saison auch zu 36 Einsätzen (ein Tor, eine Vorlage) bei den Steelers in der DEL2.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige