Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 14. Juni 2018

Neuzugang aus Tschechien EHC Freiburg lotst Angreifer Jiri Fronk in die DEL2

<p>Jiri Fronk stürmt 2018/19 für die Freiburger Wölfe.<br/>Foto: imago<br/></p>

Jiri Fronk stürmt 2018/19 für die Freiburger Wölfe.
Foto: imago

Der EHC Freiburg (DEL2) hat den tschechischen Angreifer Jiri Fronk unter Vertrag genommen. Der Außenstürmer, der unter anderem vom Freiburger Co-Trainer Jan Melichar beobachtet wurde, kommt vom tschechischen Zweitligisten AZ Havirov an die Dreisam. Dort war er ein Teamkollege des ebenfalls erst 24-jährigen Radek Havel, der eine zentrale Position in Freiburgs Abwehr einnehmen soll.

Als Jugendlicher war Fronk kontinuierlich in die Nachwuchs-Nationalmannschaften der Tschechischen Republik berufen, was seine hervorragenden Anlagen unterstreicht. Zum anderen wagte er schon in jungen Jahren den Sprung über den Atlantik und glänzte zunächst mit einer bemerkenswerten Scorerbilanz in der US-Juniorenliga USHL. Anschließend versuchte er in der starken AHL Fuß zu fassen, bestritt für Manitoba Moose 34 Partien und kam außerdem in Tulsa in der ECHL zum Einsatz. Nach der Nordamerika-Visite kehrte er in seine tschechische Heimat zurück. Im Trikot von Havirov erzielte er in der vergangenen Saison elf Tore und bereitete neun weitere vor.

In Südbaden möchte Fronk nun einen neuen Weg in seiner Karriere einschlagen. Freiburg ist seine erste Station im europäischen Ausland. "Wir gehen davon aus, dass uns Jiri mit seinen offensiven Skills weiterhelfen kann und eine wichtige Rolle in unserem Angriffsspiel ausfüllt", sagt EHC-Vorsitzender Werner Karlin. Mit Jiri Fronk sind drei der vier Kontingentplätze für ausländische Akteure besetzt: Jiri Fronk und Radek Havel kommen aus Tschechien, bei Mason Baptista handelt es sich um einen Kanadier. Für die vierte Importstelle haben Karlin und Cheftrainer Leos Sulak einen nordamerikanischen Stürmer im Visier.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Routinier Esbjörn Hofverberg hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 47-jährige Verteidiger steht seit 2014 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis. In 52 Spielen kam Hofverberg in der Saison 2017/18 zu drei Torerfolgen und 22 Assists.
  • gestern
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel beim 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) für sich entschieden. Einen Tag nach dem 7:5-Erfolg gegen den Gastgeber setzte sich die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler gegen die Schweiz mit 3:1 durch.
  • gestern
  • Angreifer Jordan George verlässt den ERC Ingolstadt wieder. Wie der DEL-Club am Donnerstag mitteilte, wurde der Vertrag des 27-Jährigen auf dessen Wunsch hin aufgelöst. George war erst diesen Sommer von den Fischtown Pinguins Bremerhaven nach Ingolstadt gewechselt.
  • vor 2 Tagen
  • Die deutsche U17-Nationalmannschaft ist erfolgreich in das 5-Nationen-Turnier in Piešťany (Slowakei) gestartet. Die Mannschaft von Honorartrainer Thomas Schädler besiegte den Gastgeber aus der Slowakei zum Turnierauftakt mit 7:5 (3:0, 3:3, 1:2).
  • vor 2 Tagen
  • Süd-Oberligist SC Riessersee hat sich mit Stürmer Leon Müller verstärkt. Der gebürtige Schweinfurter verbrachte die letzten Jahre in der Nachwuchsabteilung beim SC Bietigheim-Bissingen und kam in der abgelaufenen Saison auch zu 36 Einsätzen (ein Tor, eine Vorlage) bei den Steelers in der DEL2.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige