Anzeige
Anzeige
Dienstag, 10. Juli 2018

Kyle Beach im Interview: "Ich werde definitiv für meine Mitspieler oder für mich eintreten, wenn es nötig ist"

<p> Kyle Beach will das Spiel der Tölzer Löwen mit seiner harten Spielweise prägen. <br/>Foto: imago</p>

Kyle Beach will das Spiel der Tölzer Löwen mit seiner harten Spielweise prägen.
Foto: imago

Kyle Beach ist der neueste Fang der Tölzer Löwen für die erste Sturmreihe. Gemeinsam mit Lubor Dibelka und einem weiteren Kontingentspieler soll er das Angriffsspiel der Isarwinkler prägen. Im Interview spricht er über seinen Spielstil und seine Vorfreude auf die neue Saison.

Herr Beach, Sie hatten noch einen Zweijahresvertrag in Villach. Wie ist der Wechsel zu den Tölzer Löwen zustande gekommen?

Kyle Beach: "Es gab eine Menge Veränderungen dort. Villach hat einen neuen Trainer und einen neuen Manager geholt. Sie wollten einen Neustart machen und etwas Neues aufbauen. Deswegen haben wir uns einvernehmlich darauf geeinigt, dass dies das Beste für beide Seiten ist. Wir haben abgewartet, welche Option am Besten für mich geeignet ist - und ich bin sehr froh, dass Bad Tölz Interesse hatte."

Wenn man Ihren Namen in das YouTube-Suchfeld eingibt, finden sich hauptsächlich Faustkämpfe: Sie scheinen das körperbetonte Spiel zu mögen

Beach: "Ich liebe es, Eishockey zu spielen und ich liebe es, zu gewinnen. Eishockey ist ein sehr schneller und emotionaler Sport - manchmal kochen die Dinge dort draußen etwas über. Ich werde definitiv für meine Mitspieler oder für mich eintreten, wenn es nötig ist. Aber ich bevorzuge es schon, Tore zu schießen." (lacht)

Auf Ihrem Profilbild tragen Sie eine Lederhose. Wieso haben Sie bereits eine?

Beach: "Es war ein Geschenk, das ich bekommen habe, als ich vor ein paar Jahren in Salzburg gespielt habe. Das ganze Team hat damals Lederhosen bekommen, damit wir einheitlich auf das Mini-Oktoberfest in Salzburg gehen konnten. Wir sind dann - um zusammenzuwachsen - auch nochmal auf das echte Oktoberfest gefahren. Keine Sorge, die Hose ist schon im Koffer und bereit für Bad Tölz!"

Interview: Simon Rentel

Das komplette Interview mit Kyle Beach finden Sie in unserer aktuellen Printausgabe!


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Wie Trainer Frank Gentges von den ESC Wohnbau Moskitos Essen nach dem Playoff-Aus am Dienstag bei den Starbulls Rosenheim bestätigte, verlässt Torhüter Patrik Cerveny den Nord-Oberligisten und wird sich zur neuen Saison einem DEL-Club anschließen.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit Tom-Eric Bappert ihren ersten Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 verkündet. Der 20-jährige Verteidiger wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Seidenstädtern und erhält dort einen Vertrag über mehrere Jahre. 2018/19 blieb Bappert in 20 DEL-Spielen ohne Punkt.
  • gestern
  • Die Sonthofen Bulls aus der Oberliga Süd haben den 19-jährigen Angreifer Robert Hechtl verpflichtet. Er kam 2018/19 in 15 Spielen für Ligakonkurrent Höchstadt zum Einsatz und verbuchte dort vier Tore und zwei Vorlagen. Für die U20 des ERC Ingolstadt kam er in 32 Partien auf 47 Tore und 33 Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Hannes Albrecht hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 29-jährige Angreifer hatte erst im Februar sein Comeback gegeben, nachdem er seine aktive Karriere ursprünglich vergangenen Sommer für beendet erklärt hatte.
  • vor 3 Tagen
  • Der DEL-Disziplinarausschuss hat Münchens Yannic Seidenberg für ein Spiel gesperrt. Der Verteidiger fehlt damit am Sonntag in Spiel 3 gegen Berlin. Weiterhin erhielt John Mitchell eine Geldstrafe. Ein weiteres Verfahren gegen Andreas Eder wurde eingestellt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige