Anzeige
Anzeige
Dienstag, 31. Juli 2018

Überraschende Trennung Rick Boehm verlässt den EC Bad Tölz auf eigenen Wunsch – Neue Herausforderung bei einem anderen Club

Rick Boehm und der EC Bad Tölz gehen ab sofort getrennte Wege.

Foto: City-Press

Rick Boehm und der EC Bad Tölz gehen nach 18 Jahren getrennte Wege. Wie der Club aus der DEL2 am Dienstag mitteilte, kam der Verein dem Wunsch des 58-jährigen Deutsch-Kanadiers auf Auflösung seines Vertrages nach. Nach Vereinsangaben will sich Boehm einer neuen Herausforderung bei einem anderen Verein stellen. Um welchen Club es sich dabei handelt, ist bis dato noch nicht bekannt.

Der frühere DEL-Angreifer, der auch einige Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft bestritt, kam 1996 erstmals als Spieler zum damaligen Zweitligisten EC Bad Tölz. Mit etwas Abstand nach seinem Karriereende stieg Boehm als Nachwuchstrainer bei den Oberbayern ein. Vor allem als DNL-Trainer machte er sich im vergangenen Jahrzehnt einen Namen in der Kurstadt. Nach einem einjährigen Intermezzo als Chefcoach der DEL2-Mannschaft der Löwen sollte Boehm ursprünglich ab diesem Sommer wieder zur DNL-Mannschaft zurückkehren.


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Fabian Dahlem wird in der kommenden Saison als Co-Trainer von Danny Naud bei den Bietigheim Steelers (DEL2) agieren. Der 54-Jährige hatte diese Funktion bereits bei Nauds letzter Trainerstation in Crimmitschau inne.
  • gestern
  • Der Herner Eissportverein aus der Oberliga Nord hat mit dem EV Duisburg (Regionalliga West) einen weiteren Kooperationspartner gefunden. Die langjährigen Rivalen gehen in der Saison 2020/21 eine Partnerschaft ein. Die HEV-Stürmer Noah Bruns und Maximilian Herz erhalten eine Förderlizenz für den EVD.
  • gestern
  • Torhüter Nico Henseleit und Verteidiger Robin Maly verlassen die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) mit unbekanntem Ziel.
  • vor 2 Tagen
  • Steven Stamkos (30) kann im laufenden Stanley-Cup-Finale gegen die Dallas Stars nicht mehr in das Geschehen eingreifen. Der Kapitän der Tampa Bay Lightning hatte sein Comeback nach einer Unterkörperverletzung in Spiel 3 der Serie nach nicht einmal drei Minuten Eiszeit abbrechen müssen.
  • vor 2 Tagen
  • Chris Stewart hat seine Karriere nach insgesamt 707 NHL-Einsätzen (333 Scorer-Punkte) im Alter von erst 32 Jahren beendet. Der Flügelstürmer, der zuletzt bei den Philadelphia Flyers unter Vertrag stand, hatte während des Lockouts 2012/13 in 15 Zweitligapartien für Crimmitschau 20 Punkte verzeichnet.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige