Anzeige
Anzeige
Montag, 6. August 2018

Kader nimmt weiter Formen an Federolf kommt aus Freiburg nach Riessersee, vier Jugendspieler rücken auf

<p>Gabriel Federolf läuft in Zukunft für den SC Riessersee in der Oberliga Süd auf.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Gabriel Federolf läuft in Zukunft für den SC Riessersee in der Oberliga Süd auf.
Foto: City-Press

Der SC Riessersee hat fünf weitere Personalien bekannt gegeben. Vom EHC Freiburg wechselt Verteidiger Gabriel Federolf zu den Garmischern. Mit dem 22-jährigen ist der nächste Baustein für die Defensivabteilung der Weiß-Blauen gefunden. 2017/18 blieb er in 26 Partien für die Breisgauer punktlos. "Gabriel hat seine Stärken im Defensivverhalten, ist jung und hat viel Potenzial. Er hat im Sommer schon sehr gut zuhause trainiert. In der letzten Saison hatte er einfach nur Verletzungspech, arbeitete dann hart in der Reha und kam früher zurück als erwartet. Allein das spricht klar für seine Einstellung. Wir haben uns etwas umgehört und haben nur positives Feedback zu Gabriel bekommen", so Trainer Toni Söderholm über den vierten Verteidiger im Kader der Werdenfelser.

Nachwuchstorhüter Elias Fischbacher (18) rückt wie zuvor bereits Daniel Allavena (18) von der Jugend in die erste Mannschaft auf und wird ebenso im Tor die Backup-Position bekleiden. Das neue Quintett wird durch drei weitere Youngster komplettiert, sie stammen allesamt aus dem Nachwuchs des SCR: Dabei handelt es sich um die beiden Stürmer Jakob Heigl (20) und Thomas Radu (19) sowie Verteidiger Lorenz Mittermaier (20).

"Wir möchten den Schulterschluss mit dem Stammverein nicht nur auf dem Papier, sondern auch die Kooperation mit der Nachwuchsabteilung mit Leben füllen. Die vier Jungs sind jung und hungrig und ich bin mir sicher, dass sie sich im Laufe der Saison immer weiter entwickeln werden. Mit Schorschi Kink haben wir den letztjährigen DNL2-Trainer mit an Bord, dadurch wird den Jungs der Einstieg in den Seniorenbereich erleichtert. Mit diesen Personalien wollen wir auch jungen Sportlern eine sportliche Perspektive in ihrem Heimatclub bieten. In der kommenden Saison setzen wir ganz bewusst auf junge Spieler, die sich beweisen wollen und Entwicklungspotenzial haben", so Geschäftsführer Stefan Endraß.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Verteidiger Fredrik Eriksson von den Straubing Tigers fällt aufgrund einer Knieverletzung vier bis sechs Wochen aus. Die Reha-Maßnahmen beginnen sofort. Der 35-jährige Routinier war am Sonntag im Spiel gegen München (5:6) von Patrick Hager mit einem Kniecheck aus dem Spiel genommen worden.
  • vor einer Stunde
  • 14 Treffer in einem Spiel: Auf dem Sender European Originals - eoTV wird heute Abend das DEL2-Spiel vom Sonntag zwischen dem EC Bad Nauheim und den Heilbronner Falken um 22:00 Uhr in voller Länge ausgestrahlt. Die Hessen setzten sich mit 9:5 durch.
  • vor 3 Stunden
  • Die Selber Wölfe aus der Oberliga Süd haben den 22-jährigen Michael Fink mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Der Allrounder befand sich seit Dienstag letzter Woche im Probetraining und kann sowohl in der Offensive als auch in der Defensive eingesetzt werden.
  • vor 3 Stunden
  • Die NHL-Ergebnisse vom Montag: Colorado Avalanche - Nashville Predators 1:4 (ohne Philipp Grubauer), Los Angeles Kings - St. Louis Blues 4:3, Vegas Golden Knights - Minnesota Wild 2:4, Florida Panthers - San Jose Sharks 6:2
  • vor 15 Stunden
  • Wie erwartet hat der DEL-Disziplinarausschuss keine nachträgliche Sperre gegen Münchens Patrick Hager ausgesprochen. Der Nationalspieler hatte am Sonntag Straubings Fredrik Eriksson mit einem fiesen Kniecheck außer Gefecht gesetzt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige