Anzeige
Anzeige
Montag, 6. August 2018

Vor dem Kapitel Washington Maximilian Kammerer freut sich auf die Herausforderung in Nordamerika und weiß, was er an seinem Spiel verbessern muss

<p>Maximilian Kammerer dürfte seinen zweiten Anlauf in Nordamerika zunächst in der AHL bei den Hershey Bears beginnen.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Maximilian Kammerer dürfte seinen zweiten Anlauf in Nordamerika zunächst in der AHL bei den Hershey Bears beginnen.
Foto: City-Press

Ein kanadisches Team ist es nicht geworden. Doch die Vorfreude könnte trotzdem nicht größer sein. Maximilian Kammerer nimmt den nächsten, ganz großen Schritt auf der Karriereleiter. Der 21 Jahre alte Stürmer verlässt die Düsseldorfer EG nach drei Jahren und schließt sich der Organisation der Washington Capitals an.

NHL statt DEL - auch wenn es für ihn erst einmal bei den Hershey Bears in der AHL losgehen wird. "Als Kind war ich immer Fan der kanadischen NHL-Teams. Eine Lieblingsmannschaft hatte ich aber nicht. Als das Interesse von Washington konkreter wurde, habe ich natürlich den Capitals die Daumen gedrückt. Und hey, jetzt wechsle ich zum amtierenden Stanley-Cup-Champion. Besser geht es doch gar nicht", erzählt Kammerer.

Auf die Frage, was er an seinem Spiel verbessern muss, um in Nordamerika sportlich Fuß zu fassen, antwortet er so, wie es jeder Trainer der Welt nur allzu gerne hört: "Eigentlich alles in meinem Spiel. Fitness, Schnelligkeit, Beweglichkeit. Mein Spiel muss noch geradliniger werden, damit ich das nächste Level erreichen kann."

Positiv sei für ihn der erste Austausch mit Todd Reirden gewesen, dem neuen Cheftrainer bei den Capitals, der 2005/06 ebenfalls für die DEG auflief. "Er hat aus seiner Zeit in Düsseldorf erzählt. Das war sehr interessant. Ein gutes erstes Gespräch", sagt Kammerer.

Tobias Kemberg

Den gesamten Artikel finden Sie wie gewohnt in unserer aktuellen Printausgabe.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Die NHL-Ergebnisse vom Montag: Philadelphia - Colorado 1:4, Detroit - Carolina 1:3, Winnipeg - St. Louis 5:4 n.V., Vancouver - Washington 2:5.
  • vor einer Stunde
  • Angreifer Dennis Arnold verlässt den Nord-Oberligisten Herner EV nach nur elf Spielen wieder. Der 21-Jährige wird künftig für die Hannover Scorpions auf dem Eis stehen.
  • vor 23 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und der EC Peiting kooperieren zukünftig miteinander. So erhalten neben ECP-Goalie Andreas Magg, der bekanntlich eine Förderlizenz für den DSC bekommt, zunächst Jan-Ferdinand Stern und Robin Deuschl umgekehrt eine entsprechende Lizenz für den Oberligisten.
  • gestern
  • Dominik Kahun hat mit seinen Chicago Blackhawks in der Nacht zum Montag eine 3:6-Heimniederlage gegen die Tampa Bay Lightning hinnehmen müssen und blieb dabei punktlos. Außerdem gewann Calgary bei den New York Rangers mit 4:1 und Buffalo bezwang Anaheim auswärts mit 4:2.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat auch im dritten Testspiel gegen Finnland in Vierumäki eine Niederlage einstecken müssen: Am Sonntag unterlag das Team von U16-Bundestrainer Stefan Mayer den Leijonat vor 120 Zuschauern mit 1:8 (0:5, 1:2, 0:1). Das deutsche Ehrentor erzielte Nikolaus Heigl.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige