Anzeige
Anzeige
Dienstag, 28. August 2018

In der Vorbereitung überzeugt Travis Ewanyk und Vinny Saponari erhalten feste Verträge bei den Krefeld Pinguinen – Beide Angreifer besitzen deutsche Pässe

Vinny Saponari konnte die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine in der Vorbereitung von sich überzeugen.

Foto: City-Press

Travis Ewanyk und Vinny Saponari bleiben den Krefeld Pinguinen erhalten. Wie der DEL-Club am Dienstag mitteilte, haben die beiden Angreifer im Tryout überzeugt und erhalten nun feste Verträge. "Wir konnten uns von den Qualitäten beider Spieler überzeugen und bekommen die erhoffte Verstärkung für unsere Offensivabteilung.", erklärt Krefelds Trainer Brandon Reid.

Saponari wechselte aus Norwegen nach Krefeld. In den vergangenen beiden Spielzeiten für Frisk Asker erzielte er in 87 Spielen 30 Tore und lieferte 67 Assists. Seine bisher beste Spielzeit hatte der 28-Jährige in der Saison 2013/ 2014, als er für die Milwaukee Admirals in der AHL in 58 Spielen 33 Punkte (15 Tore und 18 Vorlagen) sammelte. Ewanyk spielte in der abgelaufenen Saison bei Wichita Thunder in der ECHL und hatte nach 60 Spielen 13 Tore und 16 Vorlagen vorzuweisen. Der Mittelstürmer ist dafür bekannt, keinem Zweikampf aus dem Weg zu gehen und in stetiger Regelmäßigkeit auch Zeit auf der Strafbank zu verbringen.

"Wie im Juni bereits angekündigt, sind wir davon ausgegangen, dass einer unserer zehn Importspieler bis Ende August die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen wird. Vinny hat mittlerweile sowohl seine Einbürgerungsurkunde als auch seinen neuen Reisepass erhalten", sagt Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Pinguine. Der gebürtige Kanadier Ewanyk hatte bereits zuvor einen deutschen Pass.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 58 Minuten
  • Christoph Kabitzky hat nach seinem Abschied bei Süd-Oberligist Selb in den Hannover Scorpions einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 26-Jährige hat neben bisher 115 Spielen in der Oberliga auch 201 DEL2-Partien absolviert. Für die Wölfe markierte er 2019/20 in 40 Partien 19 Tore und 30 Vorlagen.
  • vor 3 Stunden
  • Die vormalige EBEL hat ihren neuen Namen und heißt zukünftig bet-at-home ICE Hockey League. Der Saisonstart ist für den 25. September vorgesehen, als neues Ligamitglied sind die Bratislava Capitals mit dabei. Damit spielen nunmehr elf Teams aus vier verschiedenen Ländern in der multinationalen Liga.
  • vor 3 Stunden
  • Neu-Oberligist Herford hat Nico Schnell (21) vom zukünftigen Ligakonkurrenten Hannover Scorpions verpflichtet. 2019/20 legte der Verteidiger in 36 Partien sieben Tore für seine Teamkollegen auf. Insgesamt stand Schnell bisher 141-mal in der Oberliga auf dem Eis (zwei Treffer, 20 Assists).
  • vor 6 Stunden
  • Daniel Huhn hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen verlängert. Der 33-jährige Angreifer kam aufgrund einer langwierigen Knieverletzung in der Saison 2019/20 nur zu neun Einsätzen (drei Tore, fünf Assists) für den Süd-Oberligisten.
  • vor 6 Stunden
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig hat Abwehrspieler Walther Klaus vom Süd-Oberligisten Eisbären Regensburg verpflichtet. Der 21-jährige Finne mit deutschem Pass absolvierte in der vergangenen Saison zehn Spiele, in denen er punktlos blieb.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige