Anzeige
Anzeige
Dienstag, 11. September 2018

Vierte Auflage des Events in Mannheim DEL Stars & Skills: Voakes, Bruggisser und Eisenschmid gewinnen Einzelkategorien – Adler triumphieren im Teamwettbewerb

<p>Den abschließenden Teamwettbewerb gewannen die Adler aus Mannheim mit Markus Eisenschmid, Matthias Plachta sowie Chad Kolarik (von links).</p><p>Foto: City-Press</p>

Den abschließenden Teamwettbewerb gewannen die Adler aus Mannheim mit Markus Eisenschmid, Matthias Plachta sowie Chad Kolarik (von links).

Foto: City-Press

Es ist mittlerweile bereits eine kleine Tradition geworden: Im Rahmen des DEL-Medientages in der Mannheimer SAP Arena fand am Dienstag die vierte Auflage der DEL Stars & Skills, bei der sich Spieler aller 14 DEL-Clubs in verschiedenen Wettbewerben ähnlich der vom NHL All-Star Game bekannten Skills Competition messen, statt. Dabei setzten sich diesmal in den individuellen Kategorien Mark Voakes (EHC Red Bull München), Phillip Bruggisser (Krefeld Pinguine) sowie Nationalstürmer Markus Eisenschmid (Adler Mannheim) durch. Im abschließenden Mannschaftswettbewerb triumphierten die Adler aus Mannheim.

Mit dem Sieg im Wettbewerb "Die Hände", bei dem die Akteure in möglichst schnellem Tempo einen Slalomparcours mit Puck bewältigen und ihre Pass- und Schussgenauigkeit demonstrieren müssen, gelang Voakes eine Titelverteidigung, denn bereits im vergangenen Jahr hatte der Mittelstürmer in dieser Kategorie triumphiert, damals noch im Trikot der Grizzlys Wolfsburg. Platz zwei bei der diesjährigen Auflage sicherte sich Berlins Neuzugang Colin Smith, Dritter wurde Angreifer Mathias Trettenes von den Krefeld Pinguinen.

In der Kategorie "Der Hammer", in der der härteste Schuss der DEL gesucht wurde, landeten die Krefelder in Person von Phillip Bruggisser sogar ganz oben. Der dänische Verteidiger brachte 160,1 km/h auf die Anzeige. Knapp dahinter auf Rang zwei folgte Mannheims Nationalstürmer Matthias Plachta mit 159,8 km/h, und Platz drei ging mit 157,3 km/h an Defender Austin Madaisky von den Kölner Haien.

Zum schnellsten Skater des Tages avancierte in der Kategorie "Der Blitz" Mannheims Markus Eisenschmid mit einer Zeit von 13,93 Sekunden. Zweiter wurde Sebastian Uvira von den Kölner Haien, der sich Eisenschmid mit einer Zeit von 13,99 nur knapp geschlagen geben musste. Auf Rang drei folgte Berlins Daniel Fischbuch (14,24 Sekunden).

Eine enge Entscheidung bot dann auch der abschließende Teamwettbewerb, in dem sich die Mannheimer Gastgeber mit Eisenschmid, Chad Kolarik sowie Plachta mit etwas mehr als zwei Sekunden Vorsprung vor den Iserlohn Roosters (Marko Friedrich, Travis Turnbull, Evan Trupp) durchsetzten. Eineinhalb Sekunden hinter den Roosters folgten auf Platz drei die Fischtown Pinguins Bremerhaven (Justin Feser, Mike Moore, Rylan Schwartz). Im Mannschaftswettbewerb wurden läuferische Fähigkeiten, Stickhandlung sowie Pass- und Schussgenauigkeit in einem fortlaufenden Parcours kombiniert.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Christoph Fischhaber hat bei Oberligist EV Landshut seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Er hat in 35 Spielen neun Tore erzielt und 35 vorbereitet.
  • vor 18 Stunden
  • Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben den Vertrag mit Verteidiger Maxime Fortunus verlängert. Der 35-jährige Routinier kommt in bisher 48 Spielen auf drei Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 18 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Verteidiger Colton Jobke vorzeitig verlängert. "Colton hat als grimmiger Verteidiger und Unterzahlspezialist auf dem Eis überzeugt. Es freut mich, dass wir ihn weiter in unserem Team haben“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.
  • vor 20 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben den Vertrag mit Gustav Veisert verlängert. Der Kontrakt hat aber nur Gültigkeit bei einem Verbleib in der DEL2. Der Verteidiger verbuchte in dieser Saison in 28 Spielen drei Assists, kam zudem beim Oberligisten Selb zum Einsatz.
  • gestern
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige