Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 12. September 2018

Reaktion auf Verletzungen Thomas Sabo Ice Tigers verpflichten Verteidiger Shawn Lalonde und Stürmer Chad Bassen

<p>Shawn Lalonde ist zurück in der DEL und trägt künftig das Trikot der Thomas Sabo Ice Tigers.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Shawn Lalonde ist zurück in der DEL und trägt künftig das Trikot der Thomas Sabo Ice Tigers.
Foto: City-Press

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben auf ihre jüngste Verletzungsmisere - Oliver Mebus (OP am Sprunggelenk) und Dane Fox (Schulterverletzung) fallen wochenlang aus, zudem sind Tom Gilbert sowie Petr Pohl ebenso nicht für den DEL-Saisonstart am Freitag einsatzfähig und Mike Mieszkowski ist nach seiner Rückkehr ins Training noch fraglich - reagiert und haben Verteidiger Shawn Lalonde (zuletzt Köln) und Stürmer Chad Bassen (zuletzt Iserlohn) für die gesamte anstehende DEL-Saison verpflichtet.

Der 28-jährige Verteidiger Lalonde ist in Deutschland wahrlich kein Unbekannter, spielte er doch 2013/14 für die Eisbären Berlin sowie von 2015 bis Ende Februar 2018 für die Kölner Haie. Am 27. Februar diesen Jahres wurde er von den Domstädtern aufgrund der ein oder anderen Disziplinlosigkeit freigestellt und befand sich seither auf Club-Suche. Auf der anderen Seite steht der sportliche Wert des Kanadiers: In drei seiner knapp vier Spielzeiten in der DEL schoss der 1,85 Meter große und 93 Kilogramm schwere Akteur die meisten Tore eines Verteidigers, 2016/17 war der Rechtsschütze auch punktbester Defender der Hauptrunde mit 13 Treffern und 21 Assists. 466 Strafminuten in 215 DEL-Spielen weisen jedoch auch auf sein Temperament hin. 2017/18 erzielte er in 44 Partien noch sechs Tore und gab zwölf Vorlagen - seine mit Abstand schwächste Ausbeute im deutschen Oberhaus.

Defensive-Stürmer Chad Bassen ist sicher nicht eins zu eins der Ersatz für Torjäger Dane Fox, er soll der Mannschaft wohl eher mehr Tiefe verleihen und mit seiner Erfahrung aus 694 DEL-Spielen für Frankfurt, Straubing, Hamburg, Augsburg, Wolfsburg und Iserlohn weiterhelfen. Insgesamt verbuchte der seit 2004 in Deutschland aktive 35-jährige Deutsch-Kanadier dabei 89 Tore und legte 127 weitere Treffer für seine Teamkollegen vor. Vergangene Spielzeit konnte Bassen jedoch lediglich vier Assists in 37 Begegnungen für die Iserlohn Roosters beisteuern, bei denen der variabel einsetzbare 1,83 Meter große und 85 Kilogramm schwere Angreifer seit 2014 unter Vertrag stand.

Ice Tigers-Sportdirektor Martin Jiranek sagt über seine beiden Neuzugänge: "Wir haben Shawn Lalonde verpflichtet, um uns aufgrund unserer Verletzungssituation in der Abwehr zu verstärken. Shawn hat einen großartigen Schuss, spielt sehr gute Pässe und hat seine Stärken sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Chad Bassen ergänzt unser Team mit seiner Geschwindigkeit und seiner Erfahrung. Er ist ein sehr guter Defensivspieler, der auch offensiv seinen Beitrag leisten kann, wenn er gebraucht wird."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Christoph Fischhaber hat bei Oberligist EV Landshut seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Er hat in 35 Spielen neun Tore erzielt und 35 vorbereitet.
  • vor 18 Stunden
  • Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben den Vertrag mit Verteidiger Maxime Fortunus verlängert. Der 35-jährige Routinier kommt in bisher 48 Spielen auf drei Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 18 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Verteidiger Colton Jobke vorzeitig verlängert. "Colton hat als grimmiger Verteidiger und Unterzahlspezialist auf dem Eis überzeugt. Es freut mich, dass wir ihn weiter in unserem Team haben“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.
  • vor 20 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben den Vertrag mit Gustav Veisert verlängert. Der Kontrakt hat aber nur Gültigkeit bei einem Verbleib in der DEL2. Der Verteidiger verbuchte in dieser Saison in 28 Spielen drei Assists, kam zudem beim Oberligisten Selb zum Einsatz.
  • gestern
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige