Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 13. September 2018

Wechsel vollzogen Ottawa gibt Kapitän Erik Karlsson gegen ein Paket an Talenten und Draftpicks zu den San Jose Sharks ab

<p>Wird künftig nicht mehr für Ottawa auflaufen: Erik Karlsson.<br/>Foto: imago<br/></p>

Wird künftig nicht mehr für Ottawa auflaufen: Erik Karlsson.
Foto: imago

Das Kapitel Erik Karlsson bei den Ottawa Senators ist beendet: Die Kanadier haben ihren Kapitän am Donnerstag zu den San Jose Sharks in den Westen der NHL abgegeben. Für den Top-Verteidiger erhielten die Sens ein ganzes Paket an jungen, talentierten Spielern und Draftpicks zurück. Im Detail: Verteidiger Dylan DeMelo, Angreifer Chris Tierney sowie die vielversprechenden Prospects Josh Norris (19) und Rudolfs Balcers (21) - beides ebenfalls Offensivspieler. Der Lette Balcers konnte bei der Eishockey-WM 2018 in Dänemark sein Können mit vier Treffern und zwei Vorlagen in acht Partien schon eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Zusätzlich zu den Spielern erhält Ottawa das Erstrunden-Draftrecht 2020 sowie das Zweitrunden-Draftrecht 2019 der Sharks. Sollte Karlsson, was durchaus zu erwarten ist, in San Jose eine Vertragsverlängerung unterzeichnen, dann erhält Ottawa zudem das Zweitrunden-Draftrecht 2021 der Sharks, was wiederum zu einem Erstrunden-Draftrecht werden würde, sollte San Jose das Stanley-Cup-Finale 2019 erreichen. Karlssons Vertrag läuft noch bis zum Ende der anstehenden Spielzeit. Stand jetzt würde der Schwede danach zum Unrestricted Free Agent werden. Noch eine Bedingung ist an den Trade geknüpft: Sollte Karlsson von San Jose abgegeben werden und in der Saison 2018/19 noch bei einem Team der Eastern Conference im Kader erscheinen, erhält Ottawa ein zusätzliches Erstrunden-Draftrecht der Sharks (nicht später als 2022). Um den Deal komplett zu machen: AHL-Stürmer Francis Perron begleitet Karlsson aus der Franchise der Senators nach San Jose.

Der 28-jährige Karlsson kam in den letzten fünf Spielzeiten immer auf über 60 Scorer-Punkte, zweimal knackte er dabei die 20-Tore-Marke. In San Jose trifft der Rechtsschütze nun auf Brent Burns, der ein weiterer Ausnahme-Verteidiger in der NHL ist.

Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Christoph Fischhaber hat bei Oberligist EV Landshut seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Er hat in 35 Spielen neun Tore erzielt und 35 vorbereitet.
  • vor 19 Stunden
  • Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben den Vertrag mit Verteidiger Maxime Fortunus verlängert. Der 35-jährige Routinier kommt in bisher 48 Spielen auf drei Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 19 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Verteidiger Colton Jobke vorzeitig verlängert. "Colton hat als grimmiger Verteidiger und Unterzahlspezialist auf dem Eis überzeugt. Es freut mich, dass wir ihn weiter in unserem Team haben“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.
  • vor 21 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben den Vertrag mit Gustav Veisert verlängert. Der Kontrakt hat aber nur Gültigkeit bei einem Verbleib in der DEL2. Der Verteidiger verbuchte in dieser Saison in 28 Spielen drei Assists, kam zudem beim Oberligisten Selb zum Einsatz.
  • gestern
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige