Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 13. September 2018

Unerwarteter Wechsel beim Nord-Oberligisten Trainer Herbert Hohenberger ist schwer erkrankt – Bisheriger Spieler Danny Albrecht übernimmt Traineramt beim Herner EV

<p> Danny Albrecht hat in Zukunft das Kommando hinter der Bande des Herner EV.</p><p>Foto: Herner EV</p>

Danny Albrecht hat in Zukunft das Kommando hinter der Bande des Herner EV.

Foto: Herner EV

Beim Herner EV kommt es zwei Wochen vor dem Saisonstart zu einem unerwarteten Trainerwechsel. Wie der Club aus der Oberliga Nord am Mittwoch mitteilte, ist Herbert Hohenberger schwerwiegend erkrankt und kann das Traineramt bis auf Weiteres nicht ausführen. Interimsmäßig übernimmt nun der bisherige Spieler Danny Albrecht Hohenbergers Aufgaben.

Der 49-jährige Hohenberger war erst seit diesen Sommer Trainer beim HEV. Zuvor arbeite der frühere DEL-Spieler beim Ligakonkurrenten Crocodiles Hamburg. Für den 33-jährigen Albrecht ist der Trainerjob indes nicht ganz neu. Bereits vor anderthalb Jahren sprang er interimsmäßig bei seinem damaligen Club, den Saale Bulls Halle, ein. Nun wechselt der bisherige Spieler, der im Besitz der Trainer-B-Lizenz ist, fest hinter die Bande.

"Wir sind sehr betroffen von dieser Nachricht. Herbert Hohenberger wird von uns in dieser schwierigen Situation alle Unterstützung bekommen, die er benötigt. Für ihn steht nun einzig und allein seine medizinische Versorgung im Mittelpunkt" ,erklärt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert. "In Anbetracht dieser besonderen Umstände haben wir entschieden, dass Danny Albrecht die Aufgaben als voll verantwortlicher Trainer der Oberligamannschaft übernimmt. Er hat unser aller Vertrauen in dieser schwierigen Phase."

Der Betroffene selbst äußert sich wie folgt dazu: "Der Verein unterstützt mich in dieser schwierigen Situation großartig. Ein besonderer Dank geht dabei an Geschäftsführer Jürgen Schubert, der großes Verständnis gezeigt hat und der es mir ermöglicht, dass ich mich voll und ganz auf meine Behandlung und die erhoffte Genesung konzentrieren kann."

Es ist Hohenbergers ausdrücklicher Wunsch, dass offen über seine Erkrankung gesprochen wird: "Bei mir wurde am letzten Freitag Prostata-Krebs in einem frühen Stadium diagnostiziert. Es sind noch weitere Untersuchungen nötig, bevor ich dann operiert werden muss. Aktuell geht es mir sehr gut, ich habe keine Beschwerden. Medizinisch bin ich in guten Händen, es gibt in Herne eine führende Spezialklinik, die sehr anerkannt ist. Von daher bin ich zuversichtlich, dass ich den Kampf gegen den Krebs erfolgreich bestehen werde und bedanke mich noch einmal ausdrücklich für den großen Zuspruch. Die Mannschaft ist bei Danny Albrecht in guten Händen und meine Gedanken sind natürlich bei den Jungs."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Daniel Jun, jetzt Trainer der U20 in Kaufbeuren, wurde am Samstag von seinem ehemaligen Team, den Höchstadt Alligators, und Weggefährten mit einem Spiel in Höchstadt verabschiedet. Dabei siegte sein Team Jun mit 6:4 (1:1, 1:3, 4:0) gegen die Alligators. Jun selbst erzielte zwei Tore.
  • vor 4 Tagen
  • Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit Stürmer Noureddine Bettahar aufgelöst. Der 23-jährige Stürmer wechselt zu den Heilbronner Falken in die DEL2. Im Vorjahr verbuchte der Deutsch-Pole in 50 Spielen für Bad Nauheim in der DEL2 fünf Tore und zehn Assists.
  • vor 4 Tagen
  • Zwei Oberligisten testeten am Mittwochabend. Dabei gewann der Herner EV mit 5:2 (1:2, 1:0, 3:0) beim EHC Neuwied und die Selber Wölfe fuhren beim Testspiel gegen die Mannschaft der Karls-Universität Prag einen ungefährdeten 10:3-Erfolg (2:1, 4:2, 4:0) ein.
  • vor 5 Tagen
  • Marcel Goc wird den Adlern Mannheim für drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen. Der Routinier erlitt eine Muskelverletzung im Brustbereich. „Wenn Marcel ausfällt, ist das sehr bitter für uns“, sagte Mannheims Sportmanager Jan-Axel Alavaara.
  • vor 5 Tagen
  • Dominik Kahun hat mit den Chicago Blackhawks das erste Vorbereitungsspiel gegen Columbus mit 1:4 verloren. Der Nationalspieler gab dabei die Vorlage zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung. Auch Maxi Kammerer musste mit den Washington Capitals eine Niederlage hinnehmen. Sie verloren 2:5 gegen Boston.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige