Anzeige
Anzeige
Freitag, 14. September 2018

Vor dem 1. DEL-Spieltag am Freitag Finalrevanche zwischen Berlin und München eröffnet 25. Spielzeit, Clubs legen vor Start noch einmal nach

<p> Berlin gegen München ist das Top-Spiel zum Auftakt.</p><p>Foto: City-Press</p>

Berlin gegen München ist das Top-Spiel zum Auftakt.

Foto: City-Press

Mit der Neuauflage des Finales der vergangenen Saison startet die DEL am Freitag in ihre Jubiläumssaison. Zum Auftakt der 25. Spielzeit empfängt Vizemeister Berlin den Titelverteidiger München (live bei Sport1). Beim Meister der vergangenen drei Spielzeiten dürfte Star-Neuzugang Matt Stajan sein Debüt feiern. Der Kanadier mit über 1.000 NHL-Einsätzen kam in der Champions Hockey League nach seiner später Verpflichtung noch nicht zum Einsatz. "Das wird ein enges Spiel, in dem es auf Kleinigkeiten ankommen wird", glaubt Münchens Nationalverteidiger Yannic Seidenberg.

In einer Umfrage von Eishockey NEWS unter den Managern und Trainern der 14 Teams in der aktuellen Print-Ausgabe zählen der EHC Red Bull und die Eisbären neben den Adlern Mannheim zu den heißesten Titelkandidaten. Die runderneuerten Kurpfälzer mit dem neuen Trainer Pavel Gross spielen am 1. Spieltag zuhause gegen die ebenfalls mit großen Hoffnungen startende Düsseldorfer EG, die nach dem Verpassen der Playoffs im Vorjahr nun auf einen Platz unter den Top Sechs schielt.

Das einzige Derby zum Auftakt (alle Partien live bei Telekom Sport) steigt in Straubing. Die Tigers waren mit 16 Neuzugängen der Großeinkäufer des Sommers und zeigten sich über weite Strecken der Vorbereitung sehr torgefährlich. Gegner Ingolstadt holte nur neun neue Profis, überzeugte in der Testphase aber noch gar nicht.

Auf den letzten Drücker holten einige andere Teams noch neue Spieler. So verpflichtete Iserlohn mit Keaton Ellerby einen NHL-erfahrenen Verteidiger. Auftaktkontrahent Wolfsburg nahm in dieser Woche mit David Leggio aus München einen Meistergoalie unter Vertrag, nachdem sich Probetorhüter Tanner Jaillet nicht empfehlen konnte. Angesichts der Ausfälle der Center John Albert und Corey Elkins könnten die Niedersachsen auch weiter tätig werden. Nürnberg sicherte sich angesichts von Verletzungssorgen vor der Partie in Schwenningen noch die Dienste der DEL-erfahrenen Shawn Lalonde und Chad Bassen. Alle könnten heute bereits für ihre neuen Teams auflaufen.


Der 1. Spieltag im Überblick:

19.30: Berlin - München

19.30: Mannheim - Düsseldorf

19.30: Schwenningen - Nürnberg

19.30: Köln - Augsburg

19.30: Straubing - Ingolstadt

19.30: Iserlohn - Wolfsburg

19.30: Krefeld - Bremerhaven


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Christoph Fischhaber hat bei Oberligist EV Landshut seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Er hat in 35 Spielen neun Tore erzielt und 35 vorbereitet.
  • vor 19 Stunden
  • Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben den Vertrag mit Verteidiger Maxime Fortunus verlängert. Der 35-jährige Routinier kommt in bisher 48 Spielen auf drei Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 19 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt hat den Vertrag mit Verteidiger Colton Jobke vorzeitig verlängert. "Colton hat als grimmiger Verteidiger und Unterzahlspezialist auf dem Eis überzeugt. Es freut mich, dass wir ihn weiter in unserem Team haben“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.
  • vor 21 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben den Vertrag mit Gustav Veisert verlängert. Der Kontrakt hat aber nur Gültigkeit bei einem Verbleib in der DEL2. Der Verteidiger verbuchte in dieser Saison in 28 Spielen drei Assists, kam zudem beim Oberligisten Selb zum Einsatz.
  • gestern
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige