Anzeige
Anzeige
Dienstag, 25. September 2018

Paukenschlag bei den Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg trennt sich nach nur vier DEL-Spielen von Cheftrainer Kevin Gaudet

<p> Kevin Gaudet muss die Thomas Sabo Ice Tigers mit sofortiger Wirkung verlassen.<br/>Foto: imago<br/></p>

Kevin Gaudet muss die Thomas Sabo Ice Tigers mit sofortiger Wirkung verlassen.
Foto: imago

Die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg haben Cheftrainer Kevin Gaudet mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Gründe für diesen Schritt liegen in unterschiedlichen Auffassungen über die taktische Ausrichtung und Führung der Mannschaft, erklärt der DEL-Club aus Franken in seiner äußerst kurzen Mitteilung zur Trainerentlassung nach nur vier Partien der Saison 2018/19. Der Trainingsbetrieb bei den Ice Tigers wird bis auf Weiteres von Co-Trainer Mike Flanagan übernommen. Flanagan arbeitete in Nürnberg bereits als Assistent unter Gaudet-Vorgänger Rob Wilson.

Der 54-jährige Gaudet war nach fast sieben Jahren bei den Bietigheim Steelers im Sommer aus der DEL2 zu den Ice Tigers gewechselt, um als dreifacher Meistermacher in der 2. Liga die Chance in der Eliteklasse zu ergreifen. Das Kapitel in Nürnberg fand nun ein überraschend schnelles Ende. Vier Punkte hatten die Franken in den ersten vier Partien geholt. Einem Sieg über Berlin standen Niederlagen gegen Schwenningen, Mannheim und Ingolstadt gegenüber. Das sorgte für Platz zehn nach zwei Saisonwochen.

Die Gründe für die Trennung sind nach nur vier Partien jedoch wohl nicht in erster Linie im sportlichen (Miss-)Erfolg zu suchen. Der Kanadier, der 2013, 2015 und 2018 mit Bietigheim Meister in Liga zwei wurde, scheiterte in Nürnberg allem Anschein nach mit seiner bevorzugten Spielauffassung. Die unterschied sich wohl vom Rest der Verantwortlichen beim DEL-Halbfinalisten der letzten drei Jahre.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Am 15. Februar endete die Frist zur Abgabe von Anträgen auf Teilnahme am Lizenzprüfungsverfahren für die kommende DEL2-Saison. Alle aktuellen Zweitligisten haben sich für das Lizenzprüfungsverfahren beworben. Zudem wurden insgesamt zehn Anträge aus der Oberliga bei der DEL2 eingereicht.
  • gestern
  • Bittere Diagnose: Der Tscheche Petr Sinagl vom ERC Sonthofen (Oberliga Süd) hat sich im Freitagsspiel gegen den EV Landshut den siebten Halswirbel gebrochen und fällt für den Rest der Saison aus.
  • gestern
  • Auch der EV Landshut aus der Oberliga Süd hat fristgerecht die Unterlagen für das DEL2-Lizenzierungsverfahren (inklusive der nötigen Bürgschaft) eingereicht und würde für einen möglichen Aufstieg bereitstehen.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben den Vertrag mit Verteidiger Pawel Dronia verlängert. Der 29-jährige Deutsch-Pole kommt in 35 Einsätzen auf 17 Punkte (drei Tore, 14 Assists) und führt die DEL2 mit einer Plus/Minus-Statistik von +23 an.
  • gestern
  • Alle 14 DEL-Clubs sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Lizenzeinträge für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro eingereicht, wie die DEL am Samstagvormittag bekannt gab. Einreichungsfrist für die Bewerbungsunterlagen zur Lizenzprüfung ist der 24. Mai 2019.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige