Anzeige
Anzeige
Dienstag, 25. September 2018

Paukenschlag bei den Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg trennt sich nach nur vier DEL-Spielen von Cheftrainer Kevin Gaudet

<p> Kevin Gaudet muss die Thomas Sabo Ice Tigers mit sofortiger Wirkung verlassen.<br/>Foto: imago<br/></p>

Kevin Gaudet muss die Thomas Sabo Ice Tigers mit sofortiger Wirkung verlassen.
Foto: imago

Die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg haben Cheftrainer Kevin Gaudet mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Gründe für diesen Schritt liegen in unterschiedlichen Auffassungen über die taktische Ausrichtung und Führung der Mannschaft, erklärt der DEL-Club aus Franken in seiner äußerst kurzen Mitteilung zur Trainerentlassung nach nur vier Partien der Saison 2018/19. Der Trainingsbetrieb bei den Ice Tigers wird bis auf Weiteres von Co-Trainer Mike Flanagan übernommen. Flanagan arbeitete in Nürnberg bereits als Assistent unter Gaudet-Vorgänger Rob Wilson.

Der 54-jährige Gaudet war nach fast sieben Jahren bei den Bietigheim Steelers im Sommer aus der DEL2 zu den Ice Tigers gewechselt, um als dreifacher Meistermacher in der 2. Liga die Chance in der Eliteklasse zu ergreifen. Das Kapitel in Nürnberg fand nun ein überraschend schnelles Ende. Vier Punkte hatten die Franken in den ersten vier Partien geholt. Einem Sieg über Berlin standen Niederlagen gegen Schwenningen, Mannheim und Ingolstadt gegenüber. Das sorgte für Platz zehn nach zwei Saisonwochen.

Die Gründe für die Trennung sind nach nur vier Partien jedoch wohl nicht in erster Linie im sportlichen (Miss-)Erfolg zu suchen. Der Kanadier, der 2013, 2015 und 2018 mit Bietigheim Meister in Liga zwei wurde, scheiterte in Nürnberg allem Anschein nach mit seiner bevorzugten Spielauffassung. Die unterschied sich wohl vom Rest der Verantwortlichen beim DEL-Halbfinalisten der letzten drei Jahre.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der Deggendorfer SC und der EC Peiting kooperieren zukünftig miteinander. So erhalten neben ECP-Goalie Andreas Magg, der bekanntlich eine Förderlizenz für den DSC bekommt, zunächst Jan-Ferdinand Stern und Robin Deuschl umgekehrt eine entsprechende Lizenz für den Oberligisten.
  • vor 3 Stunden
  • Dominik Kahun hat mit seinen Chicago Blackhawks in der Nacht zum Montag eine 3:6-Heimniederlage gegen die Tampa Bay Lightning hinnehmen müssen und blieb dabei punktlos. Außerdem gewann Calgary bei den New York Rangers mit 4:1 und Buffalo bezwang Anaheim auswärts mit 4:2.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat auch im dritten Testspiel gegen Finnland in Vierumäki eine Niederlage einstecken müssen: Am Sonntag unterlag das Team von U16-Bundestrainer Stefan Mayer den Leijonat vor 120 Zuschauern mit 1:8 (0:5, 1:2, 0:1). Das deutsche Ehrentor erzielte Nikolaus Heigl.
  • gestern
  • Das deutsche U16-Nationalteam hat auch sein zweites Testspiel gegen Finnland in Vierumäki verloren: Die DEB-Auswahl unterlag den Leijonat am Samstagnachmittag deutlich mit 0:9 (0:4, 0:2, 0:3). „Finnland war uns in allen Belangen überlegen", resümierte der deutsche Assistenztrainer Norbert Weber.
  • vor 2 Tagen
  • In der NHL standen am Freitag drei Spiele auf dem Programm, allesamt ohne deutsche Beteiligung. Die Ergebnisse: Nashville - Calgary 5:3, Minnesota - Dallas 3:1, Florida - Washington 6:5 n.P..

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige