Anzeige
Anzeige
Dienstag, 25. September 2018

Neuzugang für die Grizzlys Nach Ausfällen von Albert und Elkins: Wolfsburg bestätigt Verpflichtung von Angreifer Daniel Sparre

<p>Schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an: Ex-Adler Daniel Sparre.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an: Ex-Adler Daniel Sparre.
Foto: City-Press

Die Grizzlys Wolfsburg (DEL) haben auf ihre weiterhin sehr angespannte Personalsituation auf der Mittelstürmerposition reagiert und mit Daniel Sparre (33) einen weiteren Angreifer mit einem Vertrag bis zum Saisonende ausgestattet. Nach den beiden langfristigen Ausfällen der etatmäßigen Top-Center John Albert und Corey Elkins haben die Grizzlys nun nachgelegt. Sparre, zuletzt in Diensten der Adler Mannheim, soll dabei helfen, die langfristigen Ausfälle zu kompensieren.

Gemeinsam mit dem EHC Red Bull München feierte Daniel Sparre, der sowohl die kanadische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, in der Saison 2015/16 den Meistertitel. Aus dieser Meistermannschaft trifft er bei den Grizzlys mit Jeremy Dehner und David Leggio auf zwei ehemalige Teamkollegen. Vor seinen Stationen in Mannheim und München spielte der im Bundesstaat Ontario geborene Linksschütze bereits in Straubing, Köln und Iserlohn. Der 1,79 Meter große und 82 Kilogramm schwere Stürmer, der bisher 479 Spiele (119 Tore, 144 Assists) in der DEL absolviert hat, ist bereits am Dienstag in Wolfsburg eingetroffen und wird künftig die Trikotnummer 40 bei den Niedersachsen erhalten.

"Wir sind sehr froh, dass es mit Daniel geklappt hat. Durch den langen, verletzungsbedingten Ausfall zweier Kontingentspieler wollten wir unbedingt versuchen, eine der Lücken mit einem deutschen Spieler zu schließen, der gewisse Qualitäten hat. Daniel ist flexibel einsetzbar, hat in der Vergangenheit sehr oft als Center ausgeholfen, und wird uns durch seine offensiven Fähigkeiten und sein läuferisches Potenzial mehr Optionen im Sturm geben", so Wolfsburgs Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf zur abgeschlossenen Personalie.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Der Kanadier Clement Jodoin, bis Mitte Dezember 2018 Cheftrainer der Eisbären Berlin, wird ab sofort neuer Co-Trainer unter Don Jackson beim EHC Red Bull München. Jodoin und Jackson kennen sich aus gemeinsamen Zeiten bei den Quebec Nordiques.
  • vor 3 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 bekommen Unterstützung: Angreifer Fyodor Kolupaylo erhält eine Förderlizenz von DEL-Kooperationspartner aus Bremerhaven und wird zunächst die nächsten beiden Spiele für die Pleißestädter absolvieren.
  • vor 23 Stunden
  • Die Eisbären Regensburg machen weiter Nägel mit Köpfen und haben den Vertrag mit Stürmer Leopold Tausch bis 2021 verlängert. Der 25-Jährige ist damit der bereits zwölfte Akteur, dessen Vertrag beim Oberligisten verlängert wurde. Der neue Kontrakt gilt sowohl für die Oberliga als auch für die DEL2.
  • gestern
  • Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Stürmer Maximilian Kastner verzichten. Kastner hat sich am Freitag beim Sieg der Münchner über Augsburg eine Beinverletzung zugezogen. Das gab der DEL-Club am Sonntag bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Die Eisbären Regensburg haben den Vertrag mit Nachwuchscheftrainer Stefan Schnabl um zwei weitere Jahre verlängert. Der 50-Jährige ist seit Langem für diverse Nachwuchsmannschaften der Oberpfälzer verantwortlich und seit knapp einem Jahr zudem Bindeglied zwischen EV Regensburg und Eisbären.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige