Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 10. Oktober 2018

Die CHL-Spiele am Dienstag Mayenschein schießt München in letzter Sekunde zum Sieg, Växjö und Bokk siegen gegen Cardiff, Zürich legt gegen Wien vor

<p> Jakob Mayenschein traf gegen Malmö doppelt und erzielte den Gamewinner eine Sekunde vor Schluss. <br/>Foto: City-Press</p>

Jakob Mayenschein traf gegen Malmö doppelt und erzielte den Gamewinner eine Sekunde vor Schluss.
Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat das Heimspiel in der Champions Hockey League gegen die Malmö Redhawks auf dramatische Art und Weise gewonnen und gegen die zuvor punktgleichen Schweden die Tabellenführung verteidigt. Beide Teams sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Genau eine Sekunde vor Schluss traf Youngster Jakob Mayenschein nach einem Zuspiel von Konrad Abeltshauser zum 3:2-Sieg. Zuvor brachten Mayenschein (9.) und Maximilian Kastner (47.) die Red Bulls zweimal in Führung, die Gäste glichen jeweils durch Fredrik Händemark (28.) und Carl-Johan Lerby (51.) aus. Im zweiten Spiel der Gruppe besiegte TPS Turku Yunost Minsk mit 3:1.

Die Växjö Lakers um den deutschen Dominik Bokk hielten mit dem 3:1 über EIHL-Vertreter Cardiff Devils die minimalen Chancen auf das Achtelfinale am Leben. Der 18-Jährige blieb bei knapp 15 Minuten Eiszeit ohne Scorer-Punkt und schoss vier Mal aufs Tor. Für die Waliser war der Ex-Straubinger Mike Hedden (9.) erfolgreich. Die Skandinavier sind nun auf die Schützenhilfe des SC Bern angewiesen, der gegen Red Bull Salzburg zwei Mal nach regulärer gewinnen Spielzeit müsste, während die Lakers auch auf der Insel einen Dreier benötigen.

Beim Nachbarschaftsduell in Gruppe A siegten die ZSC Lions aus Zürich mit 7:4 gegen die Vienna Capitals und haben sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel nächste Woche erspielt. Die Frölunda Indians stehen nach einem deutlichen 6:0-Erfolg über die Aalborg Pirates bereits in der nächsten Runde. Der 18-Jährige Samuel Fagemo avancierte mit einem Hattrick zum Matchwinner.

Titelverteidiger JYP Jyväskylä unterlag in Gruppe H beim HC Lugano mit 0:2. Am letzen Spieltag kommt es also wie in Gruppe A zum Entscheidungsspiel zwischen beiden Clubs. Der HC Pilsen ist nach dem 6:4 über den HC Banska Bystrica mit einer perfekten Bilanz mit Abstand Gruppenerster. Die Slowaken haben nach der Niederlage keine Chance mehr aufs Weiterkommen. HCP-Stürmer David Stach punktete vierfach (zwei Tore, zwei Assists).

Tim Heß

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

HC Ocelari Trinec - Storhamar Dragons 2:3

IFK Helsinki - Skelleftea AIK 1:5

Kärpät Oulu - Mountfield HK 3:2

Djurgarden Stockholm - Tappara Tampere 3:5


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Brett Olson vom ERC Ingolstadt ist vom Disziplinarausschuss der DEL für zwei Partien gesperrt worden. Der US-Center erhielt beim 4:1-Heimerfolg über die Schwenninger Wild Wings am Dienstagabend eine große nebst Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande gegen Dominik Bittner.
  • vor 5 Stunden
  • Schlechte Nachricht für die Eispiraten Crimmitschau: Der DEL2-Tabellenzehnte muss wegen einer Unterkörperverletzung drei bis vier Wochen lang auf Carl Hudson verzichten. Mit 43 Scorer-Punkten (16 Treffer, 27 Assists) bei 45 Einsätzen ist der 33-jährige Kanadier der punktbeste Defender der Sachsen.
  • vor 7 Stunden
  • Die Straubing Tigers haben mit T.J. Mulock (33) um ein Jahr verlängert. Der Routinier wechselte im Sommer 2018 von den Kölner Haien zu den Niederbayern. Seither gelang ihm in 43 Einsätzen ein Treffer, an 15 weiteren Toren war der Angreifer als Vorbereiter beteiligt.
  • vor 8 Stunden
  • Benjamin Zientek bleibt den Bietigheim Steelers über die Saison hinaus erhalten. Wie der DEL2-Club mitteilte, hat der 24-jährige Angreifer, der in der bisherigen Saison in 47 Spielen 29 Scorer-Punkte sammelte, „längerfristig“ verlängert. Eine genaue Angabe zur Vertragslaufzeit machte der Club nicht.
  • vor 11 Stunden
  • Nach der Vertragsverlängerung von Cheftrainer Danny Albrecht hat mit Torhüter Björn Linda auch der erste Spieler beim Herner EV seinen Kontrakt ausgedehnt – und das für zwei Jahre. Der 29-jährige Torhüter wechselte Ende November letzten Jahres vom Zweitligisten Deggendorf zum HEV.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige