Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Dezember 2018

Pacific Division wird die Heimat NHL-Expansion nach Seattle ist perfekt: Neues Team nimmt Spielbetrieb zur Saison 2021/22 auf

<p> NHL-Commissioner Gary Bettman verkündete am Dienstagabend deutscher Zeit, dass das Liga-Direktorium der Expansion nach Seattle geschlossen zugestimmt hat.</p><p>Foto: imago</p>

NHL-Commissioner Gary Bettman verkündete am Dienstagabend deutscher Zeit, dass das Liga-Direktorium der Expansion nach Seattle geschlossen zugestimmt hat.

Foto: imago

Die NHL bekommt wie erwartet ein 32. Team: Wie Commissioner Gary Bettman am Dienstagabend deutscher Zeit verkündete, hat das Liga-Direktorium der Expansion nach Seattle geschlossen zugestimmt. Dieses Ergebnis hatte sich im Vorfeld des Meetings in Sea Island im US-Bundesstaat Georgia bereits abgezeichnet. Den Spielbetrieb aufnehmen wird die neue Organisation zur Saison 2021/22.

Antreten wird Seattle dann in der Pacific Division. Dafür ziehen die Arizona Coyotes aus der Pacific Division in die Central Division um, sodass alle vier NHL-Divisionen ab der Spielzeit 2021/22 acht Mannschaften beheimaten werden. "Seattle ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der USA und gibt uns eine geographische Balance. Es erzeugt eine schöne geographische Rivalität mit den Vancouver Canucks", hatte Bettman die Vorzüge der Expansion bereits im Oktober erläutert.

Die Expansionsgebühr für das neue Franchise, zu dessen Besitzergruppe unter anderem der milliardenschwere Geschäftsmann David Bonderman sowie der bekannte Film- und Fernsehproduzent Jerry Bruckheimer gehören, beträgt 650 Millionen US-Dollar. Für den Expansionsdraft im Jahr 2021 sollen die identischen Regeln wie bei den Vegas Golden Knights 2017 gelten. Heimspielstätte des neuen Teams, dessen Name aktuell noch nicht feststeht, wird die KeyArena sein. Diese wird für 600 Millionen Dollar renoviert und soll bei Eishockeypartien anschließend 17.400 Zuschauern Platz bieten. Bereits mehr als 34.000 Fans haben im vergangenen März Anzahlungen für Dauerkarten geleistet.

Stefan Wasmer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Nach dem geschafften Aufstieg in die Top-Division sind zwei deutsche Akteure bei der U20-Division-IA-WM in Füssen als Topspieler ausgezeichnet worden: Hendrik Hane wurde vom Turnierdirektorat zum besten Goalie gekürt, Moritz Seider zum besten Verteidiger. Bester Stürmer: Ivan Drozdov (Weißrussland).
  • vor 8 Stunden
  • Lettland hat das abschließende Turnierspiel der U20-Division-IA-WM in Füssen gegen Weißrussland mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) gewonnen und ist dem Abstieg damit von der Schippe gesprungen. Dafür muss nun Frankreich mit lediglich einem Sieg aus fünf Partien den Gang in die Division IB antreten.
  • vor 15 Stunden
  • Die U20-Auswahl Norwegens hat sich mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen Österreich endgültig den Verbleib in der Division IA gesichert. Mathias Emilio Pettersen war bei Spielzeit 64:18 für den entscheidenden Treffer verantwortlich.
  • vor 18 Stunden
  • Der SC Riessersee hat Josef Reiter mit einem Tryout-Vertrag für vier Spiele ausgestattet. Der 21-jährige Angreifer stand in der Spielzeit 2017/18 für den TEV Miesbach auf dem Eis und war seit Sommer vereinslos. Reiter gab bereits am Freitag beim Derby in Peiting sein Debüt für den Süd-Oberligisten.
  • gestern
  • Zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers im finnischen Vierumäki hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft mit 1:6 (0:4, 1:1, 0:1) gegen Gastgeber Finnland verloren.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige