Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 5. Dezember 2018

Tough guy für den DEL-Club ERC Ingolstadt verpflichtet Angreifer Brandon Mashinter – Erste Europastation für den ehemaligen NHL-Spieler

<p> Brandon Mashinter (links) während seiner Zeit bei den Chicago Blackhawks im Fight mit Ryan Reaves von den St. Louis Blues.</p><p>Foto: imago</p><br/>

Brandon Mashinter (links) während seiner Zeit bei den Chicago Blackhawks im Fight mit Ryan Reaves von den St. Louis Blues.

Foto: imago


Der ERC Ingolstadt hat den kanadischen Angreifer Brandon Mashinter unter Vertrag genommen. Dies gab der aktuelle Tabellensiebte der DEL am Mittwoch bekannt. Der 30-jährige Linksaußen kommt von Rapid City Rush aus der ECHL zu den Oberbayern. Der großgewachsene Mashinter stand bisher nur in Nordamerika auf dem Eis. Dabei kam er unter anderem auch zu 66 NHL-Einsätzen für die San Jose Sharks, die New York Rangers und die Chicago Blackhawks.

Der große Durchbruch glückte dem Kanadier, der sich auch schon öfters einen Namen für seine harten Fights machte, in der stärksten Liga der Welt aber nicht. Dafür ist Mashinter ein AHL-Veteran. Über 550 Ligaspiele hat er seit 2009 für die Worcester Sharks, Connecticut Whale, Hartford Wolf Pack, Rockford IceHogs und San Jose Barracuda bestritten. In der laufenden Spielzeit kam Mashinter in der ECHL zu fünf Einsätzen (ein Tor, vier Assists). Der Wechsel an die Donau bedeutet nun einen Neuanfang.

ERC-Sportdirektor Larry Mitchell: "Brandon ist ein echter Power Forward, der Zweikämpfe nicht scheut und sich auch mit dem Toreschießen auskennt. Er spielt auch groß und lässt, falls es Teamkameraden zu verteidigen gilt, notfalls auch die Handschuhe fallen."



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Nach dem geschafften Aufstieg in die Top-Division sind zwei deutsche Akteure bei der U20-Division-IA-WM in Füssen als Topspieler ausgezeichnet worden: Hendrik Hane wurde vom Turnierdirektorat zum besten Goalie gekürt, Moritz Seider zum besten Verteidiger. Bester Stürmer: Ivan Drozdov (Weißrussland).
  • vor 8 Stunden
  • Lettland hat das abschließende Turnierspiel der U20-Division-IA-WM in Füssen gegen Weißrussland mit 3:1 (1:0, 1:0, 1:1) gewonnen und ist dem Abstieg damit von der Schippe gesprungen. Dafür muss nun Frankreich mit lediglich einem Sieg aus fünf Partien den Gang in die Division IB antreten.
  • vor 15 Stunden
  • Die U20-Auswahl Norwegens hat sich mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen Österreich endgültig den Verbleib in der Division IA gesichert. Mathias Emilio Pettersen war bei Spielzeit 64:18 für den entscheidenden Treffer verantwortlich.
  • vor 18 Stunden
  • Der SC Riessersee hat Josef Reiter mit einem Tryout-Vertrag für vier Spiele ausgestattet. Der 21-jährige Angreifer stand in der Spielzeit 2017/18 für den TEV Miesbach auf dem Eis und war seit Sommer vereinslos. Reiter gab bereits am Freitag beim Derby in Peiting sein Debüt für den Süd-Oberligisten.
  • gestern
  • Zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers im finnischen Vierumäki hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft mit 1:6 (0:4, 1:1, 0:1) gegen Gastgeber Finnland verloren.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige