Anzeige
Anzeige
Montag, 31. Dezember 2018

Nach Penaltykrimi gegen Team Canada: KalPa Kuopio gewinnt erstmals den Spengler Cup in Davos

<p> Das finnische Team von KalPa Kuopio hat das Finale beim traditionsreichen Spengler Cup in Davos gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Finnen mit 2:1 nach Penalty-Schießen gegen Team Canada durch.</p><p>Foto: imago</p>

Das finnische Team von KalPa Kuopio hat das Finale beim traditionsreichen Spengler Cup in Davos gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Finnen mit 2:1 nach Penalty-Schießen gegen Team Canada durch.

Foto: imago

Das finnische Team von KalPa Kuopio hat erstmals das traditionsreiche Turnier um den Spengler Cup in Davos gewonnen. Die Mannschaft des ehemaligen NHL-Stars Sami Kapanen besiegte am Montag im Finale das Team Canada nach einem hochklassigen Match, einer irren Overtime und einem wahren Penaltykrimi am Ende mit 2:1.

Dabei dominierte die kanadische Auswahl die Partie optisch eindeutig, was auch das Schussverhältnis von 40:24 bewies. Doch die Auswahlspieler aus dem Mutterland des Eishockeys, die zuletzt drei Mal in Folge das Turnier in Davos gewonnen hatten, scheiterten immer wieder am finnischen Torhüter Godla. In der 46. Minute wurden die Bemühungen der Kanadier dann aber durch das Tor von Winnik belohnt. Die Finnen steckten aber nicht auf und kamen ihrerseits in der 52. Minute durch Luostarinen, der bei einem Abpraller goldrichtig stand, zum Ausgleich.

In einer abwechslungsreichen und spannenden Verlängerung gab es Chancen auf beiden Seiten, ein Tor wollte aber keiner der beiden Mannschaften gelingen. Und auch das abschließende Shootout war an Dramatik kaum zu überbieten. Erst der 16. Penalty brachte die Entscheidung. Jakko Rissanen brachte die Finnen mit 3:2 in Führung, Kanadas Kapitän Andrew Ebbett scheiterte an Goalie Denis Godla.

Das Spiel im Stenogramm:

Team Canada - KalPa Kuopio

1:2 n.P. (0:0, 0:0, 1:1, 0:0, 0:1)

Tore: 1:0 (46.) Winnik, 1:1 (52.) Luostarinen, 1:2 (65.) Rissanen (GWS); Strafminuten: Team Canada 10, Kuopio 10; Zuschauer: 6.300 (ausverkauft).


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 2 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.
  • gestern
  • Der Kanadier Ron Pasco, einst Spieler in der DEL in Mannheim, Köln und Schwenningen, wird neuer Co-Trainer bei den Kölner Haien. Zuletzt war Pasco als Co-Trainer in Lausanne (Saison 2017/18) in der Schweiz tätig.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige