Anzeige
Anzeige
Freitag, 11. Januar 2019

Frühzeitig verlängert Bayreuth Tigers binden Head Coach Petri Kujala bis 2020 – Vertrag mit Litauer Arnoldas Bosas aufgelöst

<p>Petri Kujala freut sich über seinen Verbleib in Bayreuth.<br/>Foto: Hübner</p>

Petri Kujala freut sich über seinen Verbleib in Bayreuth.
Foto: Hübner

Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers (DEL2) über diese Saison hinaus. Der 48-jährige Übungsleiter unterzeichneten bei den Oberfranken einen Vertrag für die kommende Spielzeit - unabhängig davon, in welcher Liga die Tigers in der Saison 2019/20 antreten werden. Matthias Wendel, Geschäftsführer der Bayreuth Tigers Eishockey GmbH: "Wir sind mit der bisherigen Arbeit von Petri Kujala mehr als zufrieden. Deshalb haben wir uns kürzlich verständigt und sind sehr schnell zu dem Ergebnis gekommen, dass wir weiterhin zusammenarbeiten wollen."

"Wir denken langfristig und möchten bzw. werden in Bayreuth ein Team aufbauen, das auf einem gesunden Fundament steht und sich in der Liga - nach Möglichkeit in der DEL2 - etabliert", so Wendel weiter. Kujala selbst sagt zu seinem Verbleib bei den Tigers: "Ich bin schon viele Jahre im Eishockey aktiv, habe viel gesehen und mitbekommen. In Bayreuth kann man sehr gut arbeiten. Es funktioniert einfach gut. Matthias Wendel und ich haben kurz gesprochen und waren uns sehr schnell einig. Es gab fur mich gar keinen Grund, nicht in Bayreuth zu bleiben."

Angreifer Arnoldas Bosas, vor Saisonbeginn von den Eisbären Regensburg aus der Oberliga Süd nach Oberfranken gekommen, verlässt die Bayreuth Tigers mit sofortiger Wirkung. Aufgrund der Situation mit fünf Kontingentspielern, die derzeit im Kader der Tigers stehen und den damit überschaubaren Einsatzzeiten des litauischen Nationalspielers, hat man sich beiderseitig verständigt, das bestehende Vertragsverhältnis aufzulösen. Bosas ist in 20 Partien für das Team aufgelaufen, wobei ihm sieben Tore und vier Vorlagen gelangen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Wie Trainer Frank Gentges von den ESC Wohnbau Moskitos Essen nach dem Playoff-Aus am Dienstag bei den Starbulls Rosenheim bestätigte, verlässt Torhüter Patrik Cerveny den Nord-Oberligisten und wird sich zur neuen Saison einem DEL-Club anschließen.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit Tom-Eric Bappert ihren ersten Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 verkündet. Der 20-jährige Verteidiger wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Seidenstädtern und erhält dort einen Vertrag über mehrere Jahre. 2018/19 blieb Bappert in 20 DEL-Spielen ohne Punkt.
  • gestern
  • Die Sonthofen Bulls aus der Oberliga Süd haben den 19-jährigen Angreifer Robert Hechtl verpflichtet. Er kam 2018/19 in 15 Spielen für Ligakonkurrent Höchstadt zum Einsatz und verbuchte dort vier Tore und zwei Vorlagen. Für die U20 des ERC Ingolstadt kam er in 32 Partien auf 47 Tore und 33 Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Hannes Albrecht hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 29-jährige Angreifer hatte erst im Februar sein Comeback gegeben, nachdem er seine aktive Karriere ursprünglich vergangenen Sommer für beendet erklärt hatte.
  • vor 3 Tagen
  • Der DEL-Disziplinarausschuss hat Münchens Yannic Seidenberg für ein Spiel gesperrt. Der Verteidiger fehlt damit am Sonntag in Spiel 3 gegen Berlin. Weiterhin erhielt John Mitchell eine Geldstrafe. Ein weiteres Verfahren gegen Andreas Eder wurde eingestellt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige