Anzeige
Anzeige
Freitag, 18. Januar 2019

DEL-Spiel am Donnerstagabend Straubing Tigers gewinnen zum Auftakt des 40. Spieltags mit 3:2 nach Verlängerung bei der Düsseldorfer EG

Straubings Mike Connolly jubelt über seinen Siegtreffer in der Overtime.

Foto: imago

Zum Auftakt des 40. Spieltags der DEL haben die Straubing Tigers ihre Niederlagenserie gestoppt. Nach drei sieglosen Spielen in Folge setzten sich die Niederbayern bei der Düsseldorfer EG mit 3:2 nach Verlängerung durch. Auf die Tabelle hatte der Straubinger Sieg keine Auswirkungen. So verbleibt die DEG mit nun 72 Punkten auf Rang drei. Die Tigers haben jetzt 61 Punkte auf dem Konto und bleiben Achter.

Die Partie im Düsseldorfer ISS Dome begann für die 5.223 Zuschauer mit einem Paukenschlag. Bereits nach 26 Sekunden traf Straubings Jeremy Williams auf Vorlage seines Sturmpartners Mike Connolly zum 0:1. Doch eben jener Williams hatte nur knapp fünf Minuten später auch maßgeblichen Anteil am Ausgleich der DEG. Der Kanadier hütete die Strafbank und Düsseldorfs Alexander Barta (6.) erzielte in Überzahl das 1:1. Dass auch das Powerplay der Tigers erfolgreich sein kann, bewies Sven Ziegler (23.) zu Beginn des Mittelabschnitts. Noch im zweiten Drittel nutze aber die DEG in Form von Jaedon Descheneau (33.) eine weitere Strafzeit gegen Straubings Sandro Schönberger zum erneuten Ausgleich.

Nachdem die Restspielzeit aber ohne weiteren Treffer vorüberging, musste die Verlängerung über den Sieger entscheiden. Und hier endete die Partie fast, wie sie begonnen hatte - nur in umgekehrten Rollen: diesmal war es Williams, der seinen vor dem Tor stehenden Sturmpartner Connolly (63.) bediente - und der Kanadier traf aus spitzem Winkel zum Gästesieg.

Düsseldorf – Straubing (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 53 Minuten
  • Jim Benning, General Manager der Vancouver Canucks in der NHL, hat einen neuen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Der 56-jährige Kanadier hatte die Canucks 2014 übernommen und es in den letzten vier Jahren nicht geschafft, das Team in die Playoffs zu führen.
  • vor einer Stunde
  • Die Rostock Piranhas holen den 20-jährigen Stürmer Kevin Richter von den Casper Bobcats aus der Western State Hockey League (WSHL) zurück in die Oberliga Nord. Der Angreifer aus dem Nachwuchs des Schwenninger ERC konnte bereits vier Oberliga-Spiele für Braunlage und eine Partie für Lindau verbuchen.
  • vor einer Stunde
  • DEL-Club ERC Ingolstadt muss circa sechs Wochen auf Offensivverteidiger Ville Koistinen verzichten. Der Verteidiger zog sich am Sonntag beim Gäubodenvolksfest-Cup im Spiel gegen die Straubing Tigers (3:2 n.P.) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 17 Stunden
  • Neben den drei Abgängen vermeldeten die Alligators auch, dass derzeit unklar sei, wann Patrick Wiedl wieder auf dem Eis stehen werde. Der Verteidiger sei aktuell verletzt, eine genaue Prognose zum Heilungsverlauf könne noch nicht gegeben werden.
  • vor 17 Stunden
  • Florian Szwajda, Lukas Fröhlich und Lukas Lenk werden im nächsten Jahr nicht mehr für die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd auf dem Eis stehen. Fröhlich möchte sich vorerst auf sein Studium konzentrieren, Szwajdas und Lenks Ziel ist bis dato noch unbekannt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige