Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 30. Januar 2019

Aus der DEL in die DEL2 Crimmitschau bindet Adrian Grygiel nach Vertragsauflösung in Krefeld bis 2020

Stürmer Adrian Grygiel wechselt nach Crimmitschau und unterschreibt einen Vertrag bis 2020.
Foto: City-Press

Die Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 haben für den Saisonendspurt einen weiteren Stürmer verpflichtet. Mit Adrian Grygiel wechselt ein langjähriger DEL-Akteur nach Westsachsen. Der Deutsch-Pole spielte zuletzt bei seinem Heimatverein, den Krefeld Pinguinen. Der 35-Jährige erhält einen Vertrag bis 2020. Noch am Vortag beendeten die Pleißestädter die Zusammenarbeit mit Head Coach Kim Collins, der in der Vergangenheit mehrfach die Tiefe des Kaders bemängelte.

Grygiel absolvierte in seiner Laufbahn über 900 DEL-Spiele für Krefeld, Nürnberg, Wolfsburg und Augsburg. Dabei erzielte er 121 Tore und gab 150 Vorlagen. In der laufenden Spielzeit kam der Rechtsschütze bei 30 Einsätzen auf drei Tore und ein Assist. Hinzu kommt eine Plus/Minus-Bilanz von -14.

"Wir sind froh, mit Adrian einen erfahrenen Akteur, der reichlich DEL-Erfahrung mitbringt, nach Crimmitschau zu holen. Darüber hinaus freuen wir uns, dass er auch in der kommenden Saison ein Teil der Eispiraten Crimmitschau sein wird", sagt Crimmitschaus Teammanager Ronny Bauer.

Matthias Roos, Sportdirektor der Krefeld Pinguine: "Adrian ist auf uns zugekommen und hat um die Auflösung seines bis Saisonende laufenden Vertrages bei uns gebeten. Ihm hat sich die Möglichkeit geboten, die Spielzeit in der DEL2 zu beenden. Diesem Wunsch sind wir nachgekommen, da Adrian zuletzt wenig Eiszeit erhalten hat. Es ist nachvollziehbar, dass ein gesunder Spieler möglichst viel Eiszeit erhalten möchte."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Nico Sturm erzielte in der Nacht zum Samstag den 1:0-Siegtreffer für Iowa Wild gegen die Manitoba Moose um Leon Gawanke. Für den 24-jährigen Angreifer war es der zehnte Saisontreffer im 37. AHL-Spiel. Zudem sammelte er bis dato noch zwölf Assists.
  • vor 22 Stunden
  • Berlins Trainer Serge Aubin ist aufgrund eines Trauerfalls nach Kanada gereist. Bei den beiden DEL-Spielen am Wochenende werden die Eisbären von ihren Co-Trainern Craig Streu und Gerry Fleming gecoacht. Zudem wird Sportdirektor Stéphane Richer aus formellen Gründen ebenfalls mit an der Bande stehen.
  • gestern
  • Tim Sezemsky, der Bruder von Augsburgs Simon Sezemsky, unterschrieb einen U21-Fördervertrag mit dreijähriger Laufzeit bei den Ravensburg Towerstars.
  • gestern
  • Thomas Schmid verlässt den Deggendorfer SC und schließt sich dem EC Peiting (beide Oberliga Süd) an. In 30 Spielen erzielte der 25-jährige Verteidiger in dieser Saison für den DSC ein Tor und bereitete vier Treffer vor.
  • gestern
  • Angreifer Chase Clayton (32 Spiele, zwölf Tore, zehn Vorlagen) verlässt die Blue Devils Weiden und wechselt in die Oberliga Nord zu den TecArt Black Dragons Erfurt. Diese mussten Milan Kostourek gen Höchstadt ziehen lassen und waren somit auf der Suche nach Ersatz.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige