Anzeige
Anzeige
Montag, 11. Februar 2019

Perspektivspieler Straubing stattet Landshuter U20-Nationalspieler Baßler mit langfristigem Vertrag aus

Die Straubing Tigers haben Marco Baßler vom EV Landshut mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Der 19-jährige Stürmer spielt in der kommenden Saison noch in Landshut, erhält aber auch da schon eine Förderlizenz für den DEL-Club.

Foto: Schindler

Nach Tim Brunnhuber (aktuell beim Zweitligisten Ravensburg unter Vertrag) haben die Straubing Tigers einen weiteren Perspektivspieler unter Vertrag genommen. Wie Landshuts Geschäftsführer Ralf Hantschke auf Nachfrage von Eishockey NEWS bestätigte, hat U20-Nationalspieler Marco Baßler einen langfristigen Kontrakt beim DEL-Club Straubing Tigers unterzeichnet. In der kommenden Saison wird der 19-jährige Stürmer aber noch in Landshut spielen, aber auch da schon eine Förderlizenz für Straubing erhalten und zudem einen Großteil der Vorbereitung mit dem DEL-Team absolvieren.

In der laufenden Saison war der 1,85 Meter große und 84 Kilo schwere Angreifer eine der großen Entdeckungen beim Oberligisten. In seiner ersten vollen Spielzeit bei den Profis kam Baßler bislang in 23 Spielen auf 11 Tore und 11 Assists. Außerdem absolvierte der Angreifer auch fünf Spiele im Landshuter U20-Team, wobei ihm hier acht Tore und zwei Vorlagen gelangen.

Bei der U20-Weltmeisterschaft im Dezember 2018 in Füssen stand Baßler im DEB-Team von Cheftrainer Christian Künast, das den Aufstieg in die Division 1A schaffte. Hier sammelte der Landshuter in fünf Spielen drei Scorerpunkte.

Am Montagabend bestätigten nun auch die Straubing Tigers in einer Pressemitteilung zumindest den Fakt, dass Baßler in der neuen Saison eine Förderlizenz für den DEL-Club aus Niederbayern erhalten werde. Über die tatsächliche Vertragslaufzeit bei den Tigers, die "offiziell" ab 2020 beginnt und nach Informationen von Eishockey NEWS zwei bis drei Jahre dauern wird, machte der Club keine Angaben.

Marco Baßler selbst wird in der Pressemitteilung mit den Worten zitiert: "Es freut mich sehr, dass ich eine Förderlizenz bei den Straubing Tigers bekomme. Das hilft mir mit Sicherheit weiter und dass ich von den erfahrenen Spielern viel lernen kann, ist ohnehin logisch."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 22 Stunden
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • gestern
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • gestern
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.
  • vor 3 Tagen
  • Bittere Nachricht für DEL2-Club EC Bad Nauheim: Top-Scorer Cody Sylvester hat sich bei der gestrigen 1:7-Packung gegen Heilbronn einen Muskelbündelriss zugezogen und fällt damit mindestens sechs bis acht Wochen aus. Die Suche nach einem Ersatz läuft bereits.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige