Anzeige
Anzeige
Freitag, 8. März 2019

Nach Check gegen Nürnbergs Weber Bremerhavens Jensen erhält Zwei-Spiele-Sperre, Geldstrafen für Popiesch und Jiranek

<p>Nicholas B. Jensen (rechts) muss zwei Partien zuschauen und eine Geldstrafe berappen. Sein Trainer Thomas Popiesch (links oben) wurde ebenfalls finanziell belangt.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Nicholas B. Jensen (rechts) muss zwei Partien zuschauen und eine Geldstrafe berappen. Sein Trainer Thomas Popiesch (links oben) wurde ebenfalls finanziell belangt.
Foto: City-Press

Der Disziplinarausschuss der DEL hat Verteidiger Nicholas B. Jensen von den Fischtown Pinguins für zwei Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt. Jensen wurde in Spiel 1 der ersten Playoff-Runde gegen Nürnberg am Mittwoch in der 44. Spielminute wegen eines Checks gegen die Bande mit fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinarstrafe belegt.

In der Urteilsbegründung heißt es: "Wie die Videobilder zeigen, [...] trifft Jensen vor Webers Körper dessen Kopf und drängt diesen mit seiner Schulter hart in das Bandenglas." Und weiter: "Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass hier ein Check gegen den Kopf oder Nacken gemäß DEL Regel 124 und ein unerlaubter Körperangriff gemäß DEL Regel 122 vorliegt. Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von zwei Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen, da Jensen hätte bewusst sein müssen, dass Weber sich aufgrund der Scheibenannahme in einer schutzlosen Position befindet." Weber erlitt bei der Aktion eine Gehirnerschütterung und war nicht imstande, die Partie zu beenden.

Außerdem wurden die Trainer Thomas Popiesch (Bremerhaven) und Martin Jiranek (Nürnberg) mit einer Geldstrafe belegt. In der 36. Minute war es während einer Spielunterbrechung zu tätlichen Auseinandersetzungen gekommen, an denen sich Spieler beteiligten, die aus dem Bereich der Spielerbänke auf das Eis kamen. Des Weiteren läuft gegen Nürnbergs Shawn Lalonde noch ein Ermittlungsverfahren wegen unsportlichen Verhaltens.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Oberliga-Aufsteiger EV Füssen hat die ersten Neuzugänge bestätigt. Dejan Vogl (28) kommt vom HC Landsberg, wo er vergangene Saison in 50 Partien auf 18 Tore und 32 Vorlagen kam. Martin Guth (27) wechselt von Sonthofen an den Kobelhang und verbuchte 2018/19 in 50 Spielen 14 Treffer und 16 Assists.
  • vor einer Stunde
  • Dominik Müller spielt weiter für Süd-Oberligist Selb. Der deutsch-tschechische Verteidiger wird damit in seine dritte Saison für die Wölfe gehen. 2018/19 kam der 26-Jährige in 40 Spielen auf vier Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 2 Stunden
  • Oberligist Leipzig hat den Vertrag mit Antti Paavilainen verlängert. Der 25-jährige Finne geht damit in seine dritte Saison bei den IceFighters. In der vergangenen Spielzeit war der Stürmer mit 61 Punkten der erfolgreichste Scorer von Leipzig.
  • vor 4 Stunden
  • Auch in der DEL haben alle 14 Clubs ihre Unterlagen für die Lizenzprüfung abgegeben. Zudem nimmt DEL2-Club Frankfurt als potenzieller Nachrücker am Verfahren teil, das bis Ende Juni abgeschlossen sein soll. Im Anschluss werde der neue Spielplan veröffentlicht, teilte die Liga am Samstag mit.
  • vor 4 Stunden
  • Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2 inklusive Aufsteiger Landshut haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren eingereicht. Das gab die Liga am Samstag bekannt. Das Lizenzprüfungsverfahren soll bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige