Anzeige
Anzeige
Sonntag, 17. März 2019

DEL2-Playoffs am Sonntag Dresden und Weißwasser gleichen aus, Crimmitschau verpasst Überraschung, Ravensburg siegt deutlich in Bad Nauheim

Viel Betrieb vor dem Tor von Kaufbeurens Stefan Vajs.
Foto: Heide

Zweiter Spieltag im DEL2-Playoff-Viertelfinale am Sonntagabend. Dabei agierten erstmals die Teams mit der schlechteren Hauptrunden-Platzierung auf heimischem Eis. Überraschend besiegten die Dresdner Eislöwen die Bietigheim Steelers, für die Freddy Cabana erneut doppelt traf, und glichen nach dem Torfestival in Spiel 1 die Serie aus. Matchwinner für die Sachsen war Angreifer Nick Huard, der einen Hattrick verbuchte.

Angeführt vom starken Keeper Maximilian Franzreb gelang auch den Lausitzer Füchsen der erste Playoff-Erfolg. Beim 3:1 über den ESV Kaufbeuren parierte der 22-Jährige 48 Joker-Schüsse. Steve Saviano erzielte das Game-Winning-Goal, Sami Blomqvist gelang nach 0:3-Rückstand nur der Ehrentreffer. Die Eispiraten Crimmitschau verspielten gegen den Favoriten aus Frankfurt eine Führung im letzten Abschnitt. Adam Mitchell glich in der 49. Minute aus, Kevin Maginot und Lukas Koziol legten nach.

Die Spiele in der Statistik (6 Einträge)

 


Der EC Bad Nauheim musste im zweiten Aufeinandertreffen mit den Ravensburg Towerstars auf Felix Bick verzichten. Der Torhüter des Jahres der DEL2 fehlte krank. Die Leistung von Backup Jan Guryca war gut, dennoch reichte es nicht zu einem Sieg für die Kurstädter. Die Special Teams machten letztlich den Unterschied und führten die Oberschwaben zum Auswärtssieg beim besten Heimteam der Hauptrunde. Unter anderem gelang durch Olivier Hinse ein Unterzahltor.

Beide Playdown-Partien wurden erst in der Overtime entschieden. Jozef Balej ließ die Anhänger des EHC Freiburg nach seinem zweiten Tagestreffer jubeln. Die Wölfe führen in der Serie gegen Bad Tölz nun mit 2:0. Für den Deggendorfer SC setzte es im zweiten Duell mit Bayreuth die zweite Pleite nach Verlängerung. Ville Järveläinen traf zum Tigers-Sieg.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Maximilian Droick verlässt den Herforder EV (Oberliga Nord) und wechselt zu Mitaufsteiger Diez-Limburg. Für Herford bestritt der 21-jährige Verteidiger in der vergangenen Saison 45 Partien, in denen er sieben Treffer erzielte und elf Assists sammelte.
  • vor 19 Stunden
  • Maximilian Meier hat seinen Vertrag beim EV Füssen verlängert. In der vergangenen Saison kam der 20-jährige Torhüter zu 16 Einsätzen für den Süd-Oberligisten und hatte dabei einen Gegentorschnitt von 3,47.
  • gestern
  • Stürmer Colin Smith bleibt in der DEL und läuft künftig im Trikot der Krefeld Pinguine auf. Der 27-jährige Deutsch-Kanadier war in der vergangenen Saison für die Ligakonkurrenten aus Ingolstadt und Köln aktiv und verbuchte dort in insgesamt 50 Punktspielen 15 Scorer-Punkte (vier Tore, elf Assists).
  • gestern
  • Die EV Lindau Islanders aus der Oberliga Süd haben Verteidiger Fabian Birner (21) von den Eisbären Regensburg verpflichtet. Beim EVL unterschrieb der gebürtige Ingolstädter für mehrere Jahre. 2019/20 verbuchte Birner in 22 Partien für Regensburg, wo er seit 2014 aktiv war, je ein Tor und ein Assist.
  • gestern
  • Fabian Calovi (29) hat seinen Vertrag bei den Crocodiles Hamburg um ein Jahr verlängert. Der Deutsch-Italiener, der in der vergangenen Saison in 44 Partien elf Scorer-Punkte (zwei Tore, neun Assists) verzeichnete, geht damit in seine insgesamt schon siebte Spielzeit im Trikot des Nord-Oberligisten.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige