Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 3. April 2019

Keine Überraschung mehr Leo Pföderl kehrt Nürnberg den Rücken und schließt sich den Eisbären Berlin an – „Mehrjähriger Vertrag“

Leo Pföderl (links) verstärkt die Eisbären Berlin.
Foto: City-Press

Das Personalkarussell dreht sich weiter bei den Eisbären Berlin. Der Hauptstadtclub hat am Mittwoch den Zugang von Nationalspieler Leo Pföderl offiziell bestätigt. Der Transfer war bereits vor einiger Zeit durchgesickert. Der 25-jährige Flügelstürmer wechselt von den Thomas Sabo Ice Tigers nach Berlin und hat laut Pressemitteilung der Eisbären "einen mehrjährigen Vertrag" unterschrieben.

Der Silbermedaillengewinner von Pyeongchang 2018 kam in der DEL-Jubiläumssaison in 51 Hauptrundenpartien auf je 17 Tore (Nürnberger Top-Wert gemeinsam mit Kapitän Patrick Reimer) und 17 Vorlagen. In den Playoffs kamen für den gebürtigen Tölzer in acht Begegnungen zwei weitere Treffer hinzu. In 373 Partien in der DEL, die der Angreifer bisher ausschließlich für die Thomas Sabo Ice Tigers bestritt, erzielte Pföderl 126 Treffer und bereitete 100 Tore vor.

"Leo Pföderl ist eine absolute Verstärkung fur unsere Offensive. Er ist derzeit einer der besten Stürmer der DEL", sagt Eisbären-Sportdirektor Stéphane Richer zur Personalie. "Leo ist ein Torjäger mit einem guten Schuss." Pföderl selbst kommentiert seinen Wechsel so: "Berlin ist ein großer Club mit einer schönen Arena, tollen Fans und großer Tradition." Außerdem sei es eine Stadt, die ihn reizen und sehr interessieren würde.


Kurznachrichtenticker

  • vor 20 Stunden
  • In Finnland wurde das schnellste Tor der Liiga-Historie erzielt: Markus Nurmi traf am Samstag beim 4:1 von TPS Turku gegen Ässät Pori schon nach vier Sekunden.
  • vor 20 Stunden
  • Der österreichische NHL-Spieler Michael Raffl wird von den Philadelphia Flyers zu seinem Heimatverein Villacher SV verlieben. Ob ein Einsatz bereits am Dienstag im Derby gegen Klagenfurt möglich ist, hänge noch davon ab, ob alle notwendigen Dokumente rechtzeitig in Villach eintreffen.
  • vor 20 Stunden
  • Aufgrund eines Corona-Verdachtsfalls hat sich die Mannschaft der Hammer Eisbären in Quarantäne gegeben. Das Oberliga-Spiel gegen die Hamburg Crocodiles wurde daher abgesagt und auf einen noch nicht festgelegten Termin verschoben.
  • gestern
  • MagentaSport Cup: Die Düsseldorfer EG revanchierte sich am Samstag für das 0:7 gegen die Grizzlys Wolfsburg durch ein 3:2 nach Verlängerung (0:1, 2:1, 0:0, 1:0); Tore: Ehl, Barta und Fischbuch sowie Bruggisser und Pfohl.
  • gestern
  • Stürmer Bryce Gervais fehlt den Heilbronner Falken am Sonntag beim Gastspiel in Crimmitschau. Der Disziplinarausschuss hat den Kaadier für ein DEL2-Spiel gesperrt. Gervais` Vergehen war ein unerlaubter Körperangriff gegen Bad Nauheims Verteidiger Simon Gnyp bei der Heilbronner 1:7-Pleite am Freitag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige