Anzeige
Anzeige
Freitag, 12. April 2019

Saisonabschlussgespräche bei den Haien Köln: Top-Scorer Akeson verlängert – Pinizzotto, Schütz, Hospelt, Sulzer und Top-Verteidiger Ellis unter den Abgängen

Jason Akeson (weißes Trikot)
Foto: City-Press

Nach den Saisonabschlussgesprächen mit dem Spielerkader haben die im DEL-Playoff-Halbfinale an Mannheim gescheiterten Kölner Haie am Freitagnachmittag zahlreiche Personalien vermeldet. Demnach besitzen die Goalies Gustaf Wesslau, Hannibal Weitzmann und Bastian Kucis, die Defender Moritz Müller, Simon Gnyp, Dominik Tiffels, Pascal Zerressen und Colin Ugbekile sowie die Angreifer Marcel Müller, Lucas Dumont, Frederik Tiffels, Dani Bindels, Colby Genoway, Ben Hanowski, Sebastian Uvira und Fabio Pfohl wie teilweise bereits zuvor bekannt bestehende Verträge für die kommende Saison 2019/20. Die Tiffels-Brüder, Zerressen und Pfohl (Arbeitspapiere bis 2021) sowie Moritz Müller, Gnyp und Ugbekile, deren Verträge sogar noch bis zum Jahr 2022 laufen, sind dabei längerfristig an die Domstädter gebunden.

Verlängert wurden darüber hinaus die Arbeitspapiere von Rechtsaußen Jason Akeson, der mit 52 Punkten (20 Tore, 32 Vorlagen) bei insgesamt 63 Einsätzen der mit Abstand erfolgreichste Haie-Scorer der DEL-Spielzeit 2018/19 war, und den beiden Youngstern Mick Köhler und Robin Palka, wobei Akeson und Köhler ihre Verträge sogar um jeweils zwei Jahre ausgedehnt haben. Mit Verteidiger Simon Després sowie den Stürmern Alexander Oblinger und Mike Zalewski werden unterdessen laut Clubangabenen noch weitere Gespräche über eine mögliche Zukunft in Köln geführt werden.

In der neuen Saison definitiv nicht mehr für die Haie auflaufen werden dagegen neben Flügelstürmer Ryan Jones, der seine aktive Laufbahn bekanntermaßen beendet, die Defender Morgan Ellis, Corey Potter und Austin Madaisky, die Angreifer Steve Pinizzotto und Rok Ticar, die ehemaligen Nationalspieler Alexander Sulzer und Kai Hospelt sowie Nationalstürmer Felix Schütz. Schmerzen dürfte den achtmaligen deutscher Meister dabei insbesondere der Abschied von Ellis, der mit 38 Scorer-Punkten (zwölf Treffer, 26 Assists) und überzeugenden Leistungen zu den herausragenden Haie-Akteuren der gerade beendeten Spielzeit gehörte. Wie die Kölner mitteilten, hat sich der 26-jährige Kanadier für eine neue sportliche Herausforderung entschieden.

Bei Potter sowie Pinizzotto ist derweil verletzungsbedingt noch offen, ob sie ihre Spielerkarriere fortsetzen können, und auch bei Verteidiger Sulzer steht ein mögliches Ende der aktiven Laufbahn im Raum. Als heißester Nachfolgekandidat für Trainer Dan Lacroix, dessen Engagement bei den Haien bekanntermaßen nach der gerade abgeschlossenen Saison endete, gilt indes weiterhin Augsburgs Erfolgscoach Mike Stewart.

"Wir haben allen Spielern Feedback zur zurückliegenden Spielzeit gegeben, aber auch über die Zukunft gesprochen. Wir sind davon überzeugt, dass wir ein starkes Fundament im Kader zusammenhaben. Einige Gespräche waren sicherlich für beide Seiten nicht leicht. Dennoch haben wir uns dazu entschieden, gezielte Veränderungen im Kader vorzunehmen", sagte Haie-Sportdirektor Mark Mahon nach den Saisonabschluss-Meetings.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Angreifer Michal Mlynek verlässt den Höchstadter EC und legt aus privaten Gründen vorerst eine Pause ein. Der 30-jährige Deutsch-Tscheche, der im Sommer aus Pegnitz zum Schlusslicht der Oberliga Süd wechselte, kam in 20 Partien zu vier Treffern sowie acht Assists.
  • vor 3 Stunden
  • Die Lausitzer Füchse aus der DEL2 lizenzieren Eddy Rinke-Leitans. Der Stürmer bekommt einen Tryout-Vertrag für vier Spiele und wird bereits am Wochenende auflaufen. Zuletzt spielte der Deutsch-Lette für den ECC Preussen Berlin in der Oberliga Nord.
  • gestern
  • Philipp de Paly wird dem ESV Kaufbeuren (DEL2) länger fehlen als erwartet. Bereits am morgigen Donnerstag muss sich der Verteidiger einer Operation unterziehen. Bei einem idealen Heilungsverlauf ist frühestens in sechs bis acht Wochen mit einer Rückkehr in den Kader zu rechnen.
  • gestern
  • Der ERC Sonthofen hat das vorgezogene Spiel des 21. Spieltags der Oberliga Süd gegen Rosenheim mit 9:5 (5:1, 2:2, 2:2) gewonnen und sich damit auf Tabellenrang acht verbessert. Überragender Akteur beim ERC war dabei Edgars Homjakovs, der sieben Scorer-Punkte (drei Tore, vier Assists) verbuchte.
  • gestern
  • Die Hannover Indians haben der Bitte von Verteidiger Robert Peleikis entsprochen und einer Vertragsauflösung zugestimmt. Peleikis (25) kam in zwölf Partien auf zwölf Punkte (ein Tor, elf Vorlagen), war zuletzt aber nur Zuschauer bei den Indians und wird künftig für die Hannover Scorpions spielen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige