Anzeige
Anzeige
Freitag, 12. April 2019

In den Playoffs überragend Löwen Frankfurt binden Angreifer Carter Proft

<p>Carter Proft jubelt vor Mitspieler Max Eisenmenger. <br/>Foto: Hübner<br/></p>

Carter Proft jubelt vor Mitspieler Max Eisenmenger.
Foto: Hübner

Die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben nach dem Einzug ins Finale mit einem weiteren Leistungsträger verlängert. Angreifer Carter Proft bleibt am Main. In den Playoffs ist Proft mit 12 Punkten (3 Tore, 9 Assists) gemeinsam mit Adam Mitchell Top-Scorer der Löwen. Er punktete in sieben der neun bisherigen Endrunden-Partien, führt die Liga mit einer Plus/Minus-Wertung von +12 an und hat die zweitbeste Bully-Quote unter allen Spielern mit mindestens 90 Anspielen (58,52%).

Der 24-Jährige kam erst gegen Ende der Vorbereitung im Sommer 2018 aus Ravensburg zu den Löwen, spielte davor für Wolfsburg in der DEL. In 52 Hauptrunden-Einsätzen für Frankfurt sammelte der Deutsch-Kanadier 37 Zähler (15 Treffer, 22 Vorlagen). Alle drei Werte sind Karrierebestleistungen als Profi.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: "Carter hat sich als ein sehr wichtiger Spieler in unserem Team etabliert. Er hatte seine Qualitäten als Scorer, ist aber immer auch ein absoluter Teamplayer. Er ist sehr variabel einsetzbar und bringt auch eine gewisse Würze ins Spiel. Trotz großer Begehrtheit bei anderen Teams hat er sofort signalisiert, in Frankfurt bleiben zu wollen."

Carter Proft: "Ich habe mich hier in den vergangenen Monaten gut entwickelt und fühle mich sehr wohl in Frankfurt. Die Organisation, die Trainer, die Mitspieler, das ganze Umfeld - es überzeugt mich einfach. Dazu sind die Fans unglaublich. Ich glaube, dass wir hier in Frankfurt noch vieles erreichen können."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Erik Karlsson hat bei den San Jose Sharks einen neuen Achtjahresvertrag abgeschlossen. Demnach soll der schwedische Verteidiger, der vor der Saison 2018/19 von den Ottawa Senators kam, über elf Milionen Dollar pro Jahr verdienen.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Indians (Oberliga Nord) haben Angreifer Michael Burns unter Vertrag genommen. Der ältere Bruder von Nathan Burns (Kassel Huskies) spielte zuletzt für die Sydney Bears in der AIHL. Dort erzielte der Kanadier mit deutschem Pass in neun Spielen fünf Treffer und lieferte fünf Assists.
  • gestern
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • gestern
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • gestern
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige