Anzeige
Anzeige
Samstag, 13. April 2019

Fotos von den Freitagsspielen aus DEL, DEL2 und der Oberliga München dreht Serie gegen Augsburg, Freiburg vor dem Klassenerhalt, Herne und Landshut feiern erste Halbfinal-Siege

Trevor Parkes besorgte den 1:0-Heimsieg für den EHC Red Bull München in Spiel 5 der Serie gegen die Augsburger Panther.

Foto: Hübner

Die Playoffs und Playdowns in den höchsten drei deutschen Spielklassen biegen langsam aber sicher auf die Zielgerade ein. Während in der DEL die Adler Mannheim bereits als Finalist feststehen, kämpfen München und Augsburg noch um den zweiten freien Platz. Am Freitag konnte nun der Meister der vergangenen drei Spielzeiten sein Heimspiel mit 1:0 für sich entscheiden und in der Serie mit 3:2 in Führung gehen. Damit würden sich die Panther bei einer Heimniederlage am Sonntag aus dem Titelrennen verabschieden.

Weit weg von einem Meistertitel sind der EHC Freiburg und der Deggendorfer SC in der DEL2. Für die beiden Clubs geht es hingegen in den Playdowns um den Klassenerhalt in Liga Zwei. Mit einem klaren 5:1-Sieg gegen einen personell dezimierten DSC konnten nun die gastgebenden Breisgauer am Freitag die Serie wieder drehen und führen nun mit 3:2. Bei einem Freiburger Sieg am Sonntag in Deggendorf, könnte der EHC bereits den Klassenerhalt perfekt machen, während für Vorjahresaufsteiger der erneute Gang in die Oberliga bevorstehen würde.

Von dort nach oben in die DEL2 wollen noch drei Teams. Zum Start der Halbfinals setzte sich am Freitag überraschend der Herner EV mit 3:1 beim Serienmeister aus Tilburg durch. Die Trappers sind der einzige der vier Halbfinalisten, der nicht aufsteigen darf. Im Parallelspiel legte unterdessen der favorisierte EV Landshut mit einem souveränen 8:4-Heimerfolg gegen die Hannover Scorpions vor. Herne und der EVL brauchen damit lediglich noch zwei weitere Siege, um ins Finale einzuziehen.

Fotos von den Freitagsspielen aus DEL, DEL2 und der Oberliga (8 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Alexander Preibisch wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer starken Knochenprellung mindestens vier Wochen fehlen. Der Angreifer hatte sich die Verletzung am vergangenen Freitag bei einem Kniecheck von Max French (Tölzer Löwen), der dafür fünf Spiele gesperrt wurde, zugezogen.
  • vor 8 Stunden
  • Ausschließlich beim CHL-Spiel in Mannheim am Dienstag besteht bei Abschluss eines Eishockey-NEWS-Abos für Interessierte eine einzigartige Prämienauswahl: Ein aktuelles Adler-Fantrikot nach Wahl (gegen geringe Zuzahlung) oder ein Trikot der Toronto Maple Leafs mit deren ehemaligem Spieler Ben Smith.
  • gestern
  • Die Adler Mannheim haben einen neuen Liga- und Vereinsrekord aufgestellt: Wie der DEL-Club am Montag bekanntgab, sind bereits über 8.000 (!) Dauerkarten verkauft worden. Auf Rang zwei der inoffiziellen DEL-Rangliste folgen die Eisbären Berlin mit knapp 6.000 verkauften Dauerkarten.
  • gestern
  • Angreifer Samir Kharboutli wird dem ECDC Memmingen (Oberliga Süd) mehrere Monate fehlen. Der 20-jährige Tscheche hat sich am Sonntag im Ligaspiel gegen die Selber Wölfe verletzt und muss am Mittwoch operiert werden.
  • gestern
  • Spiel der Woche in der DEL2: Auf dem Sender eoTV - European Originals wird am Dienstag (15. Oktober) das Spiel zwischen den Tölzer Löwen und dem EV Landshut vom Sonntag (Endstand 5:6 nach Verlängerung) um 21:15 Uhr in voller Länge ausgestrahlt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige