Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. April 2019

DEL-Playoffs am Sonntag Doppelpack Payerl, Shutout Roy: Augsburg erzwingt mit 2:0-Sieg in Spiel 6 einen Halbfinal-Showdown in München

<p>Kein Durchkommen: Augsburg ließ am Sonntag kein Gegentor zu.<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Kein Durchkommen: Augsburg ließ am Sonntag kein Gegentor zu.
Foto: City-Press

Die Adler Mannheim müssen weiter auf ihren Finalgegner am kommenden Donnerstag in Spiel 1 der DEL-Finalserie warten. Mit einem 2:0-Erfolg in Spiel 6 erzwangen die Augsburger Panther am Sonntag einen Halbfinal-Showdown am Dienstag bei Titelverteidiger EHC Red Bull München. Matchwinner für die Fuggerstädter war Adam Payerl, der beide Treffer für seine Mannschaft erzielte. Es waren die ersten Playoff-Tore für den Angreifer. Goalie Olivier Roy wehrte 33 Schüsse ab und feierte sein erstes Shutout der Endrunde.

Bei Augsburg war Christoph Ullmann nach einer im Viertelfinale gegen Düsseldorf erlittenen Gehirnerschütterung erstmals wieder mit von der Partie. Auch Scott Valentine bestritt seine erste Partie im Halbfinale. Der Panther-Verteidiger zeigte schnell Präsenz, raubte Yasin Ehliz mit einem harten Check kurzzeitig die Luft. München startete gut, hatte früh erste Chancen und blieb über weite Strecken des ersten Drittels die tonangebende Mannschaft. 14:5 hieß nach 20 Minuten die Schussbilanz zu Gunsten des EHC Red Bull. Ein Tor fiel dennoch nicht, weil sich Augsburgs Keeper Roy wie in allen Spielen der Serie mehrfach auszeichnen konnte.

Der Franko-Kanadier stand auch im zweiten Abschnitt im Mittelpunkt, weil die Panther zwischen der 33. und 37. Minute gleich vier Strafzeiten nacheinander kassierten. Doch München konnte aus 5:40 Minuten Powerplay, darunter fast zwei Minuten doppelte Überzahl, kein Kapital schlagen. Der EHC Red Bull agierte bei numerischer Überlegenheit ideenlos. Und Augsburgs aufopferungsvoller Kampf sollte belohnt werden. Vier Sekunden vor Ende des zweiten Drittels traf Payerl zur Führung. Und das in Überzahl. Drew LeBlanc spielte den Puck vor das Tor, Münchens Keeper Danny aus den Birken lenkte die Scheibe mit seinem Stock genau zu Payerl, der aus Nahdistanz trocken abzog - 1:0.

Es war ein Wirkungstreffer. München fiel gegen die perfekt organisierte Defensive der Panther im Schlussdrittel fast nichts mehr ein. Vielmehr war Augsburg in den letzten 20 Minuten die überlegene Mannschaft und verpasste mehrfach die vorzeitige Entscheidung. So mussten die Hausherren bis zum Ende zittern, ehe Payerl mit seinem zweiten Treffer ins verwaiste Münchner Tor den Schlusspunkt setzte.

Das Spiel im Stenogramm (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Erik Karlsson hat bei den San Jose Sharks einen neuen Achtjahresvertrag abgeschlossen. Demnach soll der schwedische Verteidiger, der vor der Saison 2018/19 von den Ottawa Senators kam, über elf Milionen Dollar pro Jahr verdienen.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Indians (Oberliga Nord) haben Angreifer Michael Burns unter Vertrag genommen. Der ältere Bruder von Nathan Burns (Kassel Huskies) spielte zuletzt für die Sydney Bears in der AIHL. Dort erzielte der Kanadier mit deutschem Pass in neun Spielen fünf Treffer und lieferte fünf Assists.
  • gestern
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • gestern
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • gestern
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige