Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. April 2019

Meister mit Garmisch und Rosenheim Spieler- und Trainer-Legende Dr. Jan Starsi im Alter von 85 Jahren verstorben

Jan Starsi (hier rechts in seiner Zeit als Trainer des SC Riessersee) ist am Wochenende im Alter von 85 Jahren verstorben.

Foto: imago/Archiv

Im Alter von 85 Jahren ist am Samstag in Bratislava der legendäre Spieler und Trainer Jan Starsi gestorben. Zusammen mit dem nicht minder berühmten Tschechen Karel Gut führte Starsi die CSSR-Auswahl 1976 und 1977 zum WM-Titel. Auch in Deutschland machte sich der Slowake als Trainer in Garmisch (den SCR führte er 1981 zum Titel) und Rosenheim (mit dem Sportbund holte er sich 1989 die Meisterschaft) einen Namen.


Starsi war nicht nur ein erfolgreicher Trainer, eine nachhaltige Spur hinterließ er auch als Spieler. Er spielte für Slovan Bratislava und Sparta Prag. Im Jahr 1960 wurde er Torschützenkönig der tschechoslowakischen Liga. Starsi bestritt 73 Länderspiele und schoss 29 Tore für die Nationalmannschaft der CSSR. Er nahm an den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley teil und gewann bei Weltmeisterschaften mit dem Team drei Medaillen. Im Jahr 1999 hat ihn der Eishockey-Weltverband (IIHF) in seine Hall of Fame aufgenommen. In seiner slowakischen Heimat bekam er eine Staatsauszeichnung.


Als Trainer war Starsi an der erfolgreichsten Ära des tschechoslowakischen Eishockeys beteiligt: Nach dem WM-Sieg 1972 unter dem Trainerduo Kostka/Pitner führte er die Nationalmannschaft gemeinsam mit Karel Gut bei den Weltmeisterschaften von 1974 bis 1979 zu zwei Titeln und vier Silbermedaillen. Zusammen mit Frantisek Pospisil erkämpfte er 1987 noch einmal WM-Bronze. Als Spieler und Trainer brachte er folglich zehn Medaillen von den Welttitelkämpfen mit nach Hause. Hinzu kommt die olympische Silbermedaille 1976 in Innsbruck, wo die Tschechoslowakei die "bronzene" DEB-Auswahl mit 7:4 bezwang.

Lothar Martin


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Torhüter Dominik Gräubig wird in dieser Woche ein Trainings-Tryout beim Rostocker EC in der Oberliga Nord absolvieren und sich bis zum Saisonende dem Ostsee-Club anschließen. Zur Spielrunde 2021/22 will der 25-Jährige zum EHC Klostersee in die Bayernliga zurückkehren.
  • vor 7 Stunden
  • Die für Mittwochabend geplante Partie der Oberliga Nord zwischen den EXA IceFighters Leipzig und den TecArt Black Dragons Erfurt muss verschoben werden, da weiterhin einige Spieler der Gäste aus Erfurt aufgrund positiver Coronatestergebnisse in Quarantäne sind.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben auf ihre angespannte Personaldecke in der Abwehr reagiert und Mike Card bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Deutsch-Kanadier stand zuletzt für Ligakonkurrent Bad Nauheim auf dem Eis.
  • gestern
  • Tim Miller und die Heilbronner Falken gehen getrennte Wege. Der Stürmer und der DEL2-Club haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Der 33-jährige Amerikaner mit deutschem Pass war 2019 nach Heilbronn gewechselt und bestritt 66 Spiele für die Falken (elf Tore, 24 Assists, 217 Strafminuten).
  • vor 2 Tagen
  • Der EC Bad Nauheim (DEL2) muss lange auf seinen Kapitän Marc El-Sayed verzichten. Jüngste Untersuchungen haben den Verdacht bestätigt: Der Stürmer muss wegen einer Herzmuskelentzündung wahrscheinlich drei Monate pausieren.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige