Anzeige
Anzeige
Sonntag, 21. April 2019

16. Meistertitel der Club-Historie SC Bern ist nach 4:1-Seriensieg über den EV Zug Schweizer Meister - Dritter Titelgewinn für Justin Krueger

<p>Der SC Bern feiert seine 16. Meisterschaft in der Schweiz.<br/>Foto: imago<br/></p>

Der SC Bern feiert seine 16. Meisterschaft in der Schweiz.
Foto: imago

Dank eines knappen 2:1-Erfolgs in Spiel fünf am Samstagabend gegen den EV Zug gewann der SC Bern in der Schweiz den 16. Meistertitel seiner Club-Geschichte. Nach einer Niederlage zum Auftakt des Finalduells gewann die Mannschaft des finnischen Trainers Kari Jalonen vier Partien in Serie, um das Duell um den Titel klar mit 4:1 für sich zu entscheiden. Eric Blum und Gaëtan Haas erzielten die beiden spielentscheidenden Treffer für das Team um den deutschen Verteidiger Justin Krueger (32) in Partie fünf. Für Krueger war es der dritte Titeltriumph mit den Bären. Im Laufe der Playoffs steuerte der Defensivspezialist zwei Punkte zur Meisterschaft des SCB bei.

Bester Scorer der Berner in den Playoffs war der ehemalige NHL-Stürmer Mark Arcobello, der auch schon in der Hauptrunde punktbester SCB-Stürmer war. Im Tor war auf Leonardo Genoni Verlass, der seinen Gegenspielern - und künftigen Mitspielern, denn Genoni spielt 2019/20 beim EVZ - ein ums andere Mal den Nerv raubte und in der Endrunde eine Fangquote von über 94 Prozent aufweisen konnte.

Etwas unverständlich blieb, weshalb der EV Zug im entscheidenden Match auf seinen Top-Scorer Garrett Roe (ehemals Red Bull München) verzichtete. Laut EVZ-Sportchef Reto Kläy war Roe abwesend. Laut Trainer Dan Tangnes war er leicht verletzt. Der Denker und Lenker im Powerplay der Zentralschweizer fehlte jedenfalls an allen Ecken und Enden und musste das Ende der Finalserie als Zuschauer verfolgen.

Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Verteidiger Steve Hanusch bleibt bei den Dresdner Eislöwen. Dagegen erhält Stürmer Martin Davidek keinen neuen Vertrag.
  • vor 22 Stunden
  • Nach Dejan Vogl und Martin Guth hat Oberliga-Aufsteiger EV Füssen auch den Transfer von Manfred Eichberger bestätigt. Der 36-jährige Routinier markierte 2018/19 21 Treffer und 17 Vorlagen in 21 Partien für Bayernligist TSV Peißenberg. 2001/02 spielte der Center schon mal am Kobelhang.
  • gestern
  • Der Deggendorfer SC aus der Oberliga Süd hat Marcel Pfänder von den Moskitos Essen verpflichtet. Der 23-jährige Defender bestritt bereits 181 Partien (122 Punkte) in der dritthöchsten Spielklasse. Hinzu kommen 2016/17 31 Spiele für den EC Bad Nauheim in der DEL2.
  • gestern
  • Oberliga-Aufsteiger EV Füssen hat die ersten Neuzugänge bestätigt. Dejan Vogl (28) kommt vom HC Landsberg, wo er vergangene Saison in 50 Partien auf 18 Tore und 32 Vorlagen kam. Martin Guth (27) wechselt von Sonthofen an den Kobelhang und verbuchte 2018/19 in 50 Spielen 14 Treffer und 16 Assists.
  • gestern
  • Dominik Müller spielt weiter für Süd-Oberligist Selb. Der deutsch-tschechische Verteidiger wird damit in seine dritte Saison für die Wölfe gehen. 2018/19 kam der 26-Jährige in 40 Spielen auf vier Tore und 17 Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige