Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. April 2019

Neustrukturierungen beim DEL-Club Kurt Kleinendorst übernimmt Trainerposten bei den Thomas Sabo Ice Tigers, André Dietzsch wird Sportdirektor, Martin Jiranek muss gehen

<p>Kurt Kleinendorst wird neuer Head Coach der Thomas Sabo Ice Tigers.</p><p>Foto: City-Press<br/></p>

Kurt Kleinendorst wird neuer Head Coach der Thomas Sabo Ice Tigers.

Foto: City-Press

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben ihr neues Konzept für die kommenden Jahre vorgestellt. Wie die Mittelfranken am Donnerstag mitteilten, soll in Zukunft ein größerer Fokus auf die Aus- und Weiterbildung von jungen Spielern und damit auch die Zusammenarbeit vom Stammverein EHC 80 Nürnberg und den Ice Tigers gelegt werden. Ausdruck dafür ist, dass der künftige Sportdirektor aus dem Nürnberger Stammverein kommt. André Dietzsch war zuletzt fünf Jahre als Sportlicher Leiter des EHC 80 Nürnberg tätig. Der 48-jährige Berliner freut sich auf die neue Herausforderung: "Wir werden jungen Spielern bei den Ice Tigers und beim EHC 80 eine Perspektive bieten, dass sie sich mittelfristig in der DEL-Mannschaft durchsetzen und an der Seite von erfahrenen Spielern weiterentwickeln können."

Neuer Trainer der DEL-Mannschaft wird Kurt Kleinendorst. Der 58-jährige US-Amerikaner war in der Spielzeit 2015/16 Head Coach des ERC Ingolstadt, kehrte nach der Saison aber wieder nach Nordamerika zurück. Die vergangenen zwei Jahre arbeitete der frühere Angreifer als Cheftrainer der Binghamton Senators bzw. der Belleville Senators in der AHL. "Nach vielen intensiven Gesprächen hat sich Kurt Kleinendorst schnell als klarer Favorit herauskristallisiert. Er steht klar hinter unserem neuen Konzept, lässt attraktives und modernes Eishockey spielen und ist als erfahrener Trainer bekannt dafür, Bestleistungen aus seinen Spielern herauszuholen", erklärt Nürnbergs Geschäftsführer Wolfgang Gastner. Aktuell befindet sich Kurt Kleinendorst in Gesprächen mit deutschsprachigen Kandidaten für die Besetzung der Co-Trainer-Position. Unabhängig davon steht bereits jetzt fest, dass Physiotherapeut Thomas Schinko künftig ebenfalls als Co-Trainer mit speziellen Aufgaben im Bereich der Spielerentwicklung eingesetzt wird. Damit steht auch der Abschied von Vereinsikone Martin Jiranek fest. Für den 49-Jährigen, der zuletzt den Trainerposten innehatte, ist im neuen Konzept kein Posten mehr vorgesehen.

Auch zum nächstjährigen Kader machten die Mittelfranken weitere Angaben. So erhalten Daniel Weiß und Mike Mieszkowski ebenfalls kein neues Vertragsangebot. Jason Bast und Taylor Aronson hätten sich nach Vereinsangaben einem anderen DEL-Club angeschlossen und daher das Nürnberger Angebot abgelehnt. Wie die Ice Tigers weiter mitteilten, stünden fünf Neuzugänge - darunter vier deutsche Spieler - bereits fest, die in den kommenden Tagen vorgestellt werden sollen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) haben die Verpflichtung von Moritz Schug bestätigt. Der 22-jährige Allrounder spielte zuletzt für den Ligakonkurrenten Herner EV und kam in der vergangenen Saison zu 54 Einsätzen (neun Tore, zehn Assists).
  • gestern
  • Verteidiger Radek Havel (25) – zuletzt beim EHC Freiburg in der DEL2 unter Vertrag — spielt künftig für Piráti Chomutov in der zweiten tschechischen Liga. In 60 Einsätzen für die Breisgauer kam der Defensivspezialist auf elf Scorer-Punkte.
  • vor 2 Tagen
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel zu den Selber Wölfen (Oberliga Süd) entschieden.
  • vor 2 Tagen
  • Lubos Velebny hat seinen Vertrag beim EV Füssen (Oberliga Süd) nochmals um ein Jahr verlängert. Der 37-jährige Routinier kam in der Aufstiegssaison zu 35 Einsätzen. Dabei erzielte er 14 Treffer und lieferte 17 Assists.
  • vor 3 Tagen
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wenter und Christian Schmidt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige