Anzeige
Anzeige
Dienstag, 21. Mai 2019

Kader nimmt Formen an: Starbulls Rosenheim: 15 Spieler besitzen Vertrag für neue Saison, sechs Akteure müssen gehen

Auch Dusan Frosch, hier noch im Trikot des EC Bad Nauheim, muss Rosenheim nach nur einer Saison verlassen.

Foto: imago images/Eibner

Nach der (überraschenden) Trennung von Trainer Manuel Kofler können die Starbulls Rosenheim zwar noch keinen neuen Trainer präsentieren, dafür sind in Sachen Kader für die neue Oberliga-Saison schon einige Entscheidungen gefallen.

Wie der Club aus der Oberliga Süd am Dienstag bekanntgab, haben folgende Akteure ihre Kontrakte verlängert, beziehungsweise sind noch im Besitz einen Vertrages für die anstehende Spielzeit. Die sind neben den Torhütern Lukas Steinhauer, Luca Endres und Marinus Schunda die Verteidiger Maximilian Vollmayer, Florian Krumpe und Felix Linden sowie die Angreifer Alexander Höller, Michael Baindl, Vitezseslav Bilek, Diminik Draxlberger, Daniel Bucheli, Fabian Zick, Enrico Henriquez-Morales, Kevin Slezak und Ludwig Danzer.

Verlassen müssen die Starbulls hingegen folgende Akteure: Torhüter Martin Kohnle, die Verteidiger Andreas Nowak, Manuel Neumann und Nikolaus Meier. Auch die Angreifer Christoph Echtler und Dusan Frosch (dessen noch laufender Vertrag ist aufgelöst worden) spielen künftig nicht mehr in Rosenheim.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 14 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 21 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige