Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 23. Mai 2019

Der NHL wieder ein Stück näher Leon Gawanke unterschreibt Einstiegsvertrag bei den Winnipeg Jets

Leon Gawanke bei der Unterzeichnung seines ersten NHL-Vertrags.
Foto: Instagram/Leon Gawanke

Medienberichten aus Kanada zufolge hat Leon Gawanke seinen Einstiegsvertrag bei NHL-Club Winnipeg Jets unterschrieben, die ihn 2017 in der fünften Runde an Position 136 gedraftet hatten. Auf seinem Instagram-Account postete Gawanke wenig später ein Bild, das ihn bei der Vertragsunterzeichnung zeigt. Über die Laufzeit des Kontraktes und das Gehalt wurde zunächst nichts bekannt.

Bei Instagram schreibt er: "Ich fühle mich extrem geehrt, meinen ersten NHL-Vertrag bei den Jets zu unterzeichnen. Ich möchte meinen Teamkollegen, Trainern, Freunden und den Teams, für die ich gespielt habe, also den Eisbären Berlin und den Cape Breton Screaming Eagles, danken. Ein spezielles Dankeschön geht an meine Familie, die mich mein ganzes Leben bisher immer unterstützt hat."

In der vergangenen Spielzeit war der 19-Jährige mit 19 Treffern und 45 Vorlagen in 73 Partien (Hauptrunde und Playoffs der QMJHL zusammengerechnet) der mit Abstand punktbeste Verteidiger der Cape Breton Screaming Eagles, für die im Playoff-Viertelfinale nach fünf Spielen gegen Rimouski Océanic Schluss war. Ligaweit gesehen reihte sich der ehemalige Nachwuchsspieler der Eisbären Juniors Berlin in der Hauptrunde mit 17 Toren und 40 Assists auf Rang drei unter allen Verteidigern der QMJHL ein. Lediglich Charles-Édouard D'Astous (14/52) von Rimouski und Jared McIsaac (16/46) von den Halifax Mooseheads, bei denen mit Samuel Dubé ein weiteres deutsches Talent spielt, waren noch besser.

In seinem dritten Jahr hat Gawanke seine Punkteausbeute erheblich steigern können, 2017/18 waren es noch deren 34 gewesen. Die Winnipeg Jets belohnten die Entwicklung des Rechtsschützen und statteten ihn nun mit seinem ersten Vertrag in der besten Eishockeyliga der Welt aus, nachdem er im Sommer 2018 schon am Summer Camp der Franchise aus der kanadischen Provinz Manitoba teilgenommen hatte. Vergangenen Dezember schaffte der gebürtige Berliner mit der U20-Nationalmannschaft nach vier Jahren die Rückkehr in die Top-Division, fungierte bei der WM der Division IA als Assistenzkapitän und steuerte in den fünf Spielen drei Vorlagen bei. Nun folgt also der Schritt in die Organisation der Jets.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Nico Kolb hat sein Tryout beim EHC Freiburg beendet und gehört nicht mehr zum Kader des DEL2-Clubs. Zudem werden sowohl Marvin Neher als auch Christoph Kiefersauer (beide Oberkörperverletzung) in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Auch Luca Trinkberger und Scott Allen fehlen weiterhin.
  • gestern
  • Verteidiger Maksim Minaychev (18) wechselt nun doch nicht zu den Höchstadt Alligators. Als Ersatz verpflichtete der Süd-Oberligist Philipp Stobbe (20) aus dem DNL-Nachwuchs des Augsburger EV. Als Förderlizenzspieler für den ECDC Memmingen bringt der gebürtige Coburger bereits Oberligaerfahrung mit.
  • gestern
  • Die Ergebnisse der Spiele aus der Gruppe G (ohne deutschen Club) der Champions Hockey League vom Donnerstag: Rouen – Donbass 4:3 (0:1, 2:1, 2:1) und Rungsted – Klagenfurt 1:5 (0:1, 1:1, 0:3).
  • vor 2 Tagen
  • Tim Marek hat nach erfolgreich absolviertem Tryout einen (festen) Vertrag für die neue Saison bei den Rostock Piranhas erhalten und wird damit Verteidiger Nummer sieben im Team. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Donnerstag bekannt.
  • vor 3 Tagen
  • Der SC Riessersee lizenziert Torhüter Xaver Nagel, die Verteidigern Jonas Fischer und Simon Gerstmeir sowie die Angreifer Anselm Gerg und Felix Döring aus der eigenen DNL2-Mannschaft auch für die Oberligamannschaft.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige