Anzeige
Anzeige
Dienstag, 28. Mai 2019

Kanda, Schweden,... Gruppeneinteilung für WM 2020 in der Schweiz steht: Deutschland spielt in Lausanne

Foto: City-Press

Deutschland spielt bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in der Schweiz in Gruppe A in Lausanne gegen Kanada, Schweden, Tschechien, die Slowakei, Dänemark, Aufsteiger Weißrussland und Großbritannien. Das gab die IIHF nach organisatorischen Meetings in Bratislava am Dienstagmittag bekannt. Die Weltmeisterschaft in der Schweiz, die zudem auch in Zürich stattfindet, beginnt am 8. Mai und endet am 24. Mai.

Neu im Vergleich zu diesem Jahr sind für die Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm dabei in der Gruppenphase Schweden, Tschechien und Weißrussland. Die Spiele finden in der 9.500 Fans fassenden Arena in Lausanne statt, die momentan umgebaut wird. Sie soll im Herbst fertig gestellt sein. In der Stadt im französischen Teil der Schweiz befinden sich der Hauptsitz des Internationalen Olympischen Komitees und der vieler weiterer internationaler Sportverbände.

Gastgeber Schweiz wird seine Spiele im 11.200 Zuschauer fassenden Hallenstadion in Zürich austragen und dabei auf Weltmeister Finnland, Russland, die USA, Lettland, Norwegen, Italien und den zweiten Aufsteiger Kasachstan treffen. Die Nationen werden anhand ihrer Weltranglistenposition den Vorrundengruppen zugeordnet. Die Nationalmannschaft hatte sich durch die Leistungen bei der 2019 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei um eine Position verbessert und platziert sich somit nun auf dem siebten Platz vor der Schweiz.

Die Schweiz wird zum zehnten Mal seit 1935 eine Eishockey-Weltmeisterschaft austragen. Letzmals waren die Titelkämpfe 2009 in Bern und Zürich/Kloten zu Gast. Die erste Phase des Ticketverkaufs ist bereits gestartet. Es sind sowohl Ticket-Pakete für die Vorrunde als auch die Finalrunde erhältlich, auch Pakete sind bereits im Verkauf. Tagestickets werden im September freigeschaltet, Einzeltickets für noch nicht ausverkaufte Spiele dann im Februar oder März 2020.

Franz Reindl, DEB-Präsident: "Wir freuen uns auf die Weltmeisterschaft in der Schweiz. In beiden Gruppen sind wieder große Nationen vertreten. Kanada und Schweden sind harte Gegner unserer Nationalmannschaft, doch auch gegen Tschechien, die Slowakei, Dänemark, Weißrussland und Großbritannien erwarten wir enge, umkämpfte Spiele. Dies lässt einen harten Kampf um die Viertelfinalplätze prognostizieren."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Aufgrund der angespannten Personallage haben die Löwen Frankfurt bis auf Weiteres Verteidiger Tom Schmitz vom Oberligateam des Krefelder EV unter Vertrag genommen.
  • vor 14 Stunden
  • Schlechte Nachrichten für die Eispiraten Crimmitschau und Alex Wideman. Der Stürmer der Westsachsen zog sich im Auswärtsspiel bei den Löwen Frankfurt eine Oberkörperverletzung zu. Der 27-jährige Offensivmann wird den Eispiraten rund sechs Wochen fehlen.
  • vor 18 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben den Vertrag mit Tim Richter in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. In 21 Spielen erzielte der Stürmer ein Tor und gab zwei Assists.
  • vor 20 Stunden
  • NHL am Sonntag: Leon Draisaitl blieb bei Edmontons Overtime-Niederlage gegen Buffalo (2:3) ohne Scorer-Punkt, auch Korbinian Holzer unterlag mit den Anaheim Ducks - 2:3 in Winnipeg. Die weiteren Ergebnisse: Florida - San Jose 5:1, Vegas - New York Rangers 0:5, Chicago - Arizona 3:4 n.P.
  • gestern
  • AHL am Samstag: Flügelstürmer Tom Kühnhackl (27) bereitet bei der 2:5-Niederlage seiner Bridgeport Sound Tigers in Syracuse das zwischenzeitliche 2:3 vor und verzeichnet damit seinen ersten Scorer-Punkt der laufenden Saison, geht allerdings mit einer Plus/Minus-Bilanz von -2 aus der Partie.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige