Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 12. Juni 2019

„Habe deutsche Vorfahren“ Crocodiles Hamburg vergeben erste Kontingentstelle an College-Stürmer Chad Staley

Chad Staley.
Foto: University of Alaska Fairbanks

Die Crocodiles Hamburg haben mit Stürmer Chad Staley die erste Kontingentstelle besetzt. Der US-Amerikaner wechselt von der University of Alaska-Fairbanks aus dem amerikanischen College an die Elbe. Dort gelangen ihm in der vergangenen Saison in 33 Spielen zwei Tore und neun Vorlagen.

"Ich wollte schon immer nach meinem Abschluss in Übersee spielen und dort die Kultur kennenlernen", wird Staley in der Pressemitteilung der Hamburger zitiert. "Ich habe deutsche Vorfahren und daher war Deutschland immer meine erste Wahl. Ich habe viel Tolles von Hamburg und den Fans der Crocodiles gehört, sodass die Entscheidung schnell fiel. Ich freue mich darauf, mit dem Team hart zu arbeiten und verspreche, dass ich alles tun werde, um meinen Teil zum Einzug in die Playoffs beizutragen", so Staley.

Sein bisheriges Team, die Alaska Nanooks aus Fairbanks, der zweitgrößten Stadt in Alaska, spielen in der Western Collegiate Hockey Association (WCHA), die zur National Collegiate Athletic Association (NCAA) gehört, der höchsten College-Liga der USA. In 127 NCAA-Spielen erzielte Staley 17 Tore und gab 38 Vorlagen. In den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 wurde der in Kennewick (USA) geborene 24-Jährige jeweils in das WCHA All-Academic Team gewählt. In der vergangenen Saison wählten die Fans der Nanooks den Stürmer zu ihrem Publikumsliebling.

"Wir müssen bekanntlich den Gürtel etwas enger schnallen", sagt Sven Gösch, Geschäftsführer der Crocodiles. "Da wir aber auch wissen, dass die Kontingentstellen wichtig sind, haben wir einen Mittelweg gefunden und uns dazu entschieden, mit Chad einem jungen Amerikaner die Chance zu geben, sich in Europa zu beweisen. Bei Chad haben wir den unbedingten Willen gespürt, sich hier durchzusetzen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Jim Benning, General Manager der Vancouver Canucks in der NHL, hat einen neuen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnet. Der 56-jährige Kanadier hatte die Canucks 2014 übernommen und es in den letzten vier Jahren nicht geschafft, das Team in die Playoffs zu führen.
  • vor 2 Stunden
  • Die Rostock Piranhas holen den 20-jährigen Stürmer Kevin Richter von den Casper Bobcats aus der Western State Hockey League (WSHL) zurück in die Oberliga Nord. Der Angreifer aus dem Nachwuchs des Schwenninger ERC konnte bereits vier Oberliga-Spiele für Braunlage und eine Partie für Lindau verbuchen.
  • vor 2 Stunden
  • DEL-Club ERC Ingolstadt muss circa sechs Wochen auf Offensivverteidiger Ville Koistinen verzichten. Der Verteidiger zog sich am Sonntag beim Gäubodenvolksfest-Cup im Spiel gegen die Straubing Tigers (3:2 n.P.) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 18 Stunden
  • Neben den drei Abgängen vermeldeten die Alligators auch, dass derzeit unklar sei, wann Patrick Wiedl wieder auf dem Eis stehen werde. Der Verteidiger sei aktuell verletzt, eine genaue Prognose zum Heilungsverlauf könne noch nicht gegeben werden.
  • vor 18 Stunden
  • Florian Szwajda, Lukas Fröhlich und Lukas Lenk werden im nächsten Jahr nicht mehr für die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd auf dem Eis stehen. Fröhlich möchte sich vorerst auf sein Studium konzentrieren, Szwajdas und Lenks Ziel ist bis dato noch unbekannt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige