Anzeige
Anzeige
Sonntag, 7. Juli 2019

Zweite Kontingentstelle besetzt Höchstadt Alligators holen Verteidiger Robin Maly aus Danzig – Nedveds Abgang besiegelt

<p>HEC-Trainer Martin Sekera (links) und Neuzugang Robin Maly (rechts).<br/>Foto: Höchstadt Alligators<br/></p>

HEC-Trainer Martin Sekera (links) und Neuzugang Robin Maly (rechts).
Foto: Höchstadt Alligators

Auf der Suche nach einem erfahrenen Verteidiger sind die Verantwortlichen der Höchstadt Alligators in der polnischen Hafenstadt Danzig beim örtlichen Erstligisten MH Automatyka Gdask fündig geworden: Von der Ostseeküste Polens wechselt der 30-jährige Tscheche Robin Maly an die Aisch und besetzt die zweite Kontingentstelle beim HEC. Zugleich steht damit auch der Abgang von Verteidiger Ondrej Nedved (Ziel noch unbekannt) fest.

Robin Maly spielte bis 2016 durchgehend in seinem Heimatland und absolvierte dabei über 250 Spiele in der zweiten Liga Tschechiens, ehe er dann für knapp zwei Jahre in die zweite französische Liga wechselte. Nach einem Jahr in der ersten polnischen Liga (51 Partien, sechs Tore, 16 Vorlage, 16 Strafminuten) soll der 1,81 Meter große und 80 Kilogramm schwere Rechtsschütze nun mit seiner Erfahrung für die nötige Stabilität in der Defensive der Höchstadter sorgen.

"Nachdem wir uns entschieden hatten, die zweite Kontingentstelle wieder mit einem Verteidiger zu besetzen, ist uns Robin ins Auge gefallen", so Sportvorstand Jörg Schobert. Den Kontakt habe HEC-Coach Martin Sekera hergestellt, erzählt Robin Maly. Was dieser ihm über die kommende Saison erzählte, habe ihm gefallen und so entschied er sich, künftig für die Alligators auf dem Eis zu stehen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel in die Oberliga (Ziel noch unbekannt) entschieden.
  • vor 17 Stunden
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wender und Christian Schmidt.
  • gestern
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig (Oberliga Nord) haben den Vertrag mit Dimitri Komnik verlängert. Der 21-Jährige stürmt seit 2016 für die IceFighters und kam in der Saison 2018/19 zu 50 Einsätzen (sechs Tore, 14 Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Nick Vieregge komplettiert das Torhütertrio der Dresdner Eislöwen (DEL2). Der 16-Jährige, der zuletzt im Nachwuchs des ES Weißwasser aktiv war, wird aber vorrangig in der Dresdner U20-Mannschaft zum Einsatz kommen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige