Anzeige
Anzeige
Sonntag, 7. Juli 2019

Vorwurf Körperverletzung Streit über Rechnung eskaliert: NHL-Profis Milano und Greer nach Handgreiflichkeiten festgenommen

<p>Der ehemalige Erstrunden-Pick Sonny Milano (2014, Position 16, hier im Trikot der Cleveland Monsters) wurde zusammen mit Colorados A.J. Greer von der Polizei in New York City in Gewahrsam genommen.<br/>Foto: imago images/Icon Sportswire/Frank Jansky<br/></p>

Der ehemalige Erstrunden-Pick Sonny Milano (2014, Position 16, hier im Trikot der Cleveland Monsters) wurde zusammen mit Colorados A.J. Greer von der Polizei in New York City in Gewahrsam genommen.
Foto: imago images/Icon Sportswire/Frank Jansky

Medienberichten aus Nordamerika zufolge, darunter CNN und die New York Post, sind die beiden Eishockey-Profis Sonny Milano (23, Columbus Blue Jackets) und A.J. Greer (22, Colorado) am Sonntagmorgen in New York City von der Polizei in Gewahrsam genommen worden. Der gegen die beiden erhobene Vorwurf lautet Körperverletzung, nachdem sie um circa 6.30 Uhr morgens (Ortszeit) in einem Appartement mit einem 28-Jährigen in Streit geraten waren.

Auslöser des Wortgefechts, dass sich im Verlauf zu einer handfesten Auseinandersetzung entwickelte, war eine Rechnung, die rund eine Stunde zuvor im Nobel-Nachtclub "1 OAK" im in Manhattan gelegenen New Yorker Stadtteil Chelsea bezahlt worden war. Die Handgreiflichkeiten der beiden Spieler brachten dem 28-Jährigen Schmerzen an Kiefer und Rippen sowie Verletzungen an Nacken und Bizeps ein, sodass dieser die Polizei rief.

Nach Eintreffen der Beamten wurden die beiden Profis, die im Laufe der vergangenen NHL-Saison von ihren Vereinen jeweils in die AHL nach Cleveland bzw. Colorado geschickt worden waren, verhaftet und abgeführt. Auf der Polizeistation wurden ihnen dann sogenannte "desk appearance tickets" ausgehändigt, mit denen sie zum Erscheinen vor Gericht zu einem späteren Zeitpunkt aufgefordert wurden.

In einem Statement der Öffentlichkeitsarbeitsabteilung der Columbus Blue Jackets hieß es: "Die Columbus Blue Jackets haben von den Berichten bezüglich Sonny Milano Kenntnis. Wir überprüfen die Situation und werden derzeit nicht weiter Stellung dazu nehmen." Ebenso bestätigte der Senior Vice President Communications der Avalanche, Jean Martineau, dass die Organisation um die Beschuldigungen gegenüber Greer wisse und sagte: "Wir werden bis zum Ende der Ermittlungen mit einer Stellungnahme warten."

Michael Bayer


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel in die Oberliga (Ziel noch unbekannt) entschieden.
  • vor 17 Stunden
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wender und Christian Schmidt.
  • gestern
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig (Oberliga Nord) haben den Vertrag mit Dimitri Komnik verlängert. Der 21-Jährige stürmt seit 2016 für die IceFighters und kam in der Saison 2018/19 zu 50 Einsätzen (sechs Tore, 14 Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Nick Vieregge komplettiert das Torhütertrio der Dresdner Eislöwen (DEL2). Der 16-Jährige, der zuletzt im Nachwuchs des ES Weißwasser aktiv war, wird aber vorrangig in der Dresdner U20-Mannschaft zum Einsatz kommen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige