Anzeige
Anzeige
Montag, 15. Juli 2019

Spieler schon auf Clubsuche Oberliga-Aus des ERC Sonthofen offenbar besiegelt

Nach fünf Jahren findet die Oberliga-Zugehörigkeit des ERC Sonthofen offenbar ein jähes Ende.

Foto: ERC Bulls Sonthofen

Nach dem EC Harzer Falken sowie dem ECC Preussen Berlin wird wohl auch der ERC Sonthofen in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga vertreten sein. Dem Club aus dem Allgäu war in erster Instanz im Juni vom DEB die Zulassung für die Spielzeit 2019/20 verweigert worden. Dennoch erhielt Sonthofen, wie alle weiteren Vereine, die zum Lizenz-Erhalt Nachbesserungen erbringen mussten, eine Frist, um fehlende Unterlagen oder Bürgschaften nachzureichen. Anschließend sollte neben dem DEB auch das Schiedsgericht über eine mögliche Zulassung entscheiden. Diese Frist endete vergangenen Freitag.

Auch wenn die Verantwortlichen der Bulls schon vor circa zwei Wochen verkündeten, sie würden alle fehlenden Unterlagen einreichen und somit alle Forderungen erfüllen, schaut es nun nach Informationen der Eishockey NEWS so aus, als würde der Verein endgültig keine Lizenz erhalten. Wie Eishockey NEWS aus Spielerkreisen erfahren hat, haben sich in den vergangenen Tagen bereits Spieler, die ursprünglich für die Spielzeit 2019/20 in Sonthofen unterschrieben hatten, bei anderen Vereinen angeboten. Offenbar war ihnen schon Mitte letzter Woche von Vereinsseite mitgeteilt worden, dass sie sich nach einem neuen Verein umschauen könnten, da kaum Aussichten auf eine Oberliga-Zulassung bestehen würden.

Mit einer endgültigen Entscheidung ist bis Ende Juli zu rechnen. Doch spricht auch das Schweigen des Vereins - seit der Ankündigung vor zwei Wochen gab es kein offizielles Statement mehr - dafür, dass Sonthofen künftig nicht mehr auf der Oberliga-Landkarte zu finden sein wird. Damit würde das Teilnehmerfeld der Oberliga Süd auf elf Vereine schrumpfen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Goalie Olivier Roy wird den Augsburger Panthern aufgrund einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich zwei bis drei Wochen (und damit kürzer als befürchtet) nicht zur Verfügung stehen. Roy musste am Dienstag im CHL-Spiel in Biel (1:2 n.V.) kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit das Eis verlassen.
  • vor 4 Stunden
  • Das DEL2-Spiel zwischen den Tölzer Löwen und den Heilbronner Falken am 22. Dezember wurde von 18:30 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.
  • vor 7 Stunden
  • Moritz Seider erzielte beim 4:3-Sieg seiner Grand Rapids Griffins gegen San Antonio Rampage in seinem 18. AHL-Spiel seinen ersten Treffer. Der 18-jährige Verteidiger, der zudem noch einen Assist lieferte, traf zum zwischenzeitlichen 4:2.
  • vor 7 Stunden
  • Das Spiel der Oberliga Süd zwischen dem ERC Sonthofen und den Selber Wölfen am 1. Dezember wurde von 18:00 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt. An diesem Sonntag hält der ERC Sonthofen seinen Familientag ab.
  • vor 22 Stunden
  • Der EHC Red Bull muss fünf bis sechs Wochen auf Danny aus den Birken verzichten. Der Nationalkeeper zog sich vor dem CHL-Rückspiel gegen Minsk am Mittwoch eine Beinverletzung zu und muss operiert werden.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige