Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 24. Juli 2019

Kleinendorst: „Kann einer der Top-Verteidiger der DEL werden“ Thomas Sabo Ice Tigers statten Chris Summers mit einem Zweijahresvertrag aus – Kader damit komplett

Trifft in Nürnberg in Chris Brown auf einen seiner besten Freunde: Chris Summers.
Foto: imago images/Icon SMI/Frank Jansky

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben ihren Kader für die Spielzeit 2019/20 mit dem US-amerikanischen Verteidiger Chris Summers, der gleichzeitig die neunte Ausländerlizenz bei den Mittelfranken einnimmt, komplettiert. Das machte der DEL-Club am Mittwochmittag offiziell. Summers, der nach Kevin Schulze der zweite Neuzugang in der Defensive der Nürnberger ist, wechselt von den Wilkes-Barre/Scranton Penguins aus der American Hockey League (AHL) in die Frankenmetropole und erhält dort einen Zweijahresvertrag.

Der 31-jährige Linksschütze bringt die Erfahrung von 515 AHL-Spielen (17 Tore und 69 Assists) mit. Vergangene Saison verbuchte der 1,88 Meter große und 94 Kilogramm schwere Verteidiger drei Treffer und 13 Vorlagen in 59 Partien. Die insgesamt 16 Scorer-Punkte waren gleichbedeutend mit seiner besten Ausbeute in der AHL. Dazu hatte Summers 54 Strafminuten abzusitzen.

Außerdem absolvierte der ehemalige Erstrundenpick der damaligen Phoenix Coyotes (heute Arizona Coyotes; 2006 an Position 29) 70 Einsätze in der NHL für die Coyotes sowie die New York Rangers, in denen er zwei Tore und sieben Assists markierte.

Nürnbergs Cheftrainer Kurt Kleinendorst hält große Stücke auf seinen Neuzugang und sagt: "Chris kann einer der Top-Verteidiger der DEL werden und stellt sich immer komplett in den Dienst der Mannschaft. Er ist ein ausgezeichneter Schlittschuhläufer, ist äußerst beweglich und kann in jedem Spiel bedenkenlos gegen die besten Spieler des Gegners eingesetzt werden."

Chris Summers selbst äußert sich über seinen erstmaligen Wechsel nach Europa, der ein Wiedersehen mit einem bereits bei den Ice Tigers aktiven Stürmer beinhaltet, wie folgt: "Meine Familie und ich sind sehr glücklich und aufgeregt, nach Nürnberg zu kommen. Chris Brown ist einer meiner besten Freunde und hat mir und meiner Familie sehr bei den Vorbereitungen für die Reise nach Deutschland geholfen. Auf dem Papier haben wir eine sehr gute Mannschaft, und ich glaube, wir werden eine erfolgreiche Saison spielen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Tobias Schmitz von den Iserlohn Roosters (DEL) erhält auch in der Spielzeit 2020/21 eine Förderlizenz für Nord-Oberligist Herne. Bereits in der vergangenen Saison bestritt der 23-jährige Verteidiger 30 Partien (ein Tor, fünf Assists) für den HEV.
  • vor 21 Stunden
  • Die EG Diez-Limburg hat Angreifer Cheyne Matheson verpflichtet. Der Kanadier kommt aus der schwedischen Division I von Kiruna AIF zum Oberliga-Neuling.
  • gestern
  • Brandon Buck, zuletzt zwei Spielzeiten in Diensten der Nürnberg Ice Tigers hat via Instagram seinen definitiven Abschied aus Nürnberg bekanntgegeben. Der DEL-Club aus Franken hatte sich bisher nicht offiziell zur Personalie Buck geäußert.
  • gestern
  • Der Deutsch-Rumäne Matyas Kovacs kehrt vom Krefelder EV zurück nach Herford und spielt künftig für die Ice Dragons in der Oberliga Nord. Dies gab der Club am Samstag bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Konstantin Kessler hütet in der kommenden Saison das Tor der TecArt Black Dragons Erfurt (Oberliga Nord). Der 23-Jährige spielte zuletzt (24 Einsätze) für den ERC Sonthofen in der Oberliga Süd.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige